Wie viel Lisa steckt in Marge Simpson?

5. September 2014, 12:33
13 Postings

Fehlende Autorinnen auf Wikipedia, Marge Simpsons politischer Hintergrund und "Brigittes" ambivalente Haltung zu Schönheitsnormen

Wissenslücke: In den eben erschienenen aktuellen "an.schlägen" ist ein Beitrag über Wissenslücken auf Wikipedia erschienen. An der Wissensproduktion für die Online-Enzyklopädie beteiligen sich kaum Frauen. Für die deutschsprachige Wikipedia schreiben beispielsweise nur neun Prozent Frauen. Ein sexistischer Ton unter den Wikipedia-AutorInnen könnte ein Grund sein, die im Netz sehr aktiven Maskulinisten als "Wächter über (anti-)feministische Themen", wie Autorin Brigitte Theißl in den "an.schlägen" schreibt, ein weiterer. Werden Autorinnen weiterhin verdrängt, sind feministische Leerstellen auf Wikipedia auch künftig vorprogrammiert.

Feminismus in Gelb: Das "Bitch-Magazine" beschäftigte sich mit Feminismus bei den Simpsons. Dass Lisa eine stramme Frauenrechtlerin ist, ist nichts Neues. Dieses Mal geht es aber um Marge und um die Frage, wie es eigentlich um ihren politischen Hintergrund steht.

Durch dick und dünn: Das Magazin "Brigitte" hat sich den Ruf erarbeit, etwas anders mit übertrieben dünnen Models umzugehen als andere Mainstream-Frauenzeitschriften. Nach dem über zwei Jahre laufenden Experiment (2010 bis 2012), keine professionellen Models mehr abzubilden, sondern "normale Frauen", kann man nun eine deutliche Ambivalenz in puncto Körpernormen in der "Brigitte" erkennen: Einerseits werden Tipps gegeben, wie man "ein Leben lang schlank" bleiben kann, oder es wird die Frage gestellt, ob schlanke Frauen schlauer sind. Andererseits sind auf der Website "Artikel wie Zehn Sätze, die dicke Frauen nicht mehr hören wollen" zu lesen.

Ungehobeltes Deutsch: Sprachpolitik beschäftigt sich mit mehr als mit Gender. Die Berliner Tageszeitung taz fragte diese Woche aus Anlass der Berichterstattung über die Ereignisse im US-amerikanischen Ferguson, wie sprachlich mit dem englischen Wort "race" umgegangen werden soll, der Unterscheidung zum deutschen Begriff "Rasse" und dem Bedeutungswandel, den dierser Begriff durchlaufen hat. (red, dieStandard.at, 5.9.2014)

dieWochenschau versammelt einige feministische Debatten und Ereignisse der vergangenen Woche, die in Blogs, sozialen Medien oder anderen Zeitungen aufgetaucht sind.

  • Marge Simpson als junge Aktivistin.
    foto: screenshot/bitchmedia

    Marge Simpson als junge Aktivistin.

Share if you care.