Shoppen, Bummeln, Go-Spielen

4. September 2014, 16:45
183 Postings

Das Strategiespiel Go kann man bald auf der Wiener Mariahilfer Straße spielen. Ein Touchscreentisch wird noch im September aufgestellt

Wien – Die Community der Go-Spieler in Österreich ist überschaubar. "Es gibt 120 aktive Spieler", schätzt Daniel Bösze vom Österreichischen Go-Verband. Go ist in erster Linie in Asien verbreitet, es handelt sich um ein Strategiespiel. Auf ein gerastertes Spielbrett werden weiße und schwarze Steine gelegt. Es geht darum, Territorien zu erobern.

Go wurde vor mehr als 3000 Jahren in China erfunden und ist damit laut Bösze das älteste Brettspiel weltweit. Nun soll es auch in Österreich bekannter werden. Daher hat der Go-Verband einen Touchscreentisch anfertigen lassen, der noch im September in der Fußgängerzone auf der Wiener Mariahilfer Straße aufgestellt werden soll.

Die wetterfeste Konstruktion wird sich auf Höhe Andreasgasse befinden. Sitzbänke und Genehmigung dafür kommen vom Bezirk, der Tisch (die Kosten liegen im niedrigen fünfstelligen Bereich) wird von einem privaten Sponsor finanziert. Die Touchscreens haben eine Größe von 42 Zoll, die Software wird ehrenamtlich entwickelt. Die Nutzung des Tisches wird kostenlos sein. (rwh, DER STANDARD, 4.9.2014)

  • Artikelbild
    foto: österreichischer go-verband
  • Artikelbild
    foto: österreichischer go-verband
Share if you care.