32 Tote bei Taliban-Angriff auf afghanischen Geheimdienst 

4. September 2014, 14:27
posten

Rebellen erleiden selbst schwere Verluste bei Attacke in Ghazni

Kabul - Bei einem Taliban-Angriff auf den Geheimdienst im Osten Afghanistan sind am Donnerstag 13 Sicherheitskräfte und 19 Angreifer getötet worden. Mindestens 60 Menschen seien bei dem Bombenanschlag und dem anschließenden Feuergefecht verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher.

Die islamistischen Aufständischen hätten eine starke Bombe am Eingang des Areals gezündet und sich anschließend ein dreistündiges Feuergefecht mit den Sicherheitskräften geliefert. Diesen sei es schließlich gelungen, den Angriff abzuwehren, sagte der Vize-Polizeichef von Ghazni, Assadullah Ensafi. Insgesamt seien zwei Geheimdienstmitarbeiter, drei Polizisten und acht Mitglieder einer Eingreiftruppe getötet worden. Die Taliban bekannten sich auf Twitter zu der Attacke. Einem Krankenhausarzt zufolge waren unter den Verletzten auch viele Zivilisten, 15 der Verletzten schwebten demnach in Lebensgefahr.

Ghazni gehört zu den unruhigsten Regionen in Afghanistan. Die Taliban haben ihre Angriffe verstärkt, seit die internationalen Truppen ihren Rückzug begonnen haben. Ende des Jahres endet der Einsatz der NATO-Kampftruppen. Überdies wird Afghanistan von einem politischen Machtkampf gelähmt. Auch mehr als zwei Monate nach der Präsidentschaftswahl steht noch immer nicht fest, wer die Nachfolge des scheidenden Amtsinhabers Hamid Karzai antreten wird. (APA/AFP, 4.9.2014)

Share if you care.