Park in Tokio wegen Dengue-Virus geschlossen

4. September 2014, 13:36
1 Posting

Model infizierte sich bei Fotoaufnahmen - Tigermücken wurden entdeckt, die den Virus in sich trugen

Tokio - Nach einem Ausbruch des Dengue-Fiebers in Tokio haben die Behörden einen beliebten Park in der japanischen Hauptstadt am Donnerstag bis auf Weiteres geschlossen. Bisher infizierten sich 55 Menschen in Japan mit dem Virus. Es ist der erste Ausbruch von Dengue-Fieber in Japan seit 70 Jahren. Ein "Playboy"-Model hatte sich infiziert, nachdem es für Fotoaufnahmen im Yoyogi-Park posiert hatte.

Tigermücken entdeckt

In dem Park waren bei Tests in der vergangenen Woche Tigermücken entdeckt worden, die das Virus in sich trugen. Das durch Stechmücken übertragene Dengue-Virus führt zu hohem Fieber, Kopf- und Gelenkschmerzen. In schweren Fällen kann ein hämorrhagisches Fieber mit Blutungen auftreten, die zum Tode führen können. Jedes Jahr infizieren sich laut Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation WHO weltweit zwischen 50 und 100 Millionen Menschen mit dem Virus. (APA, 4.9.2014)

Share if you care.