Lkw in Leobendorf von Zug erfasst: 80 Feuerwehrleute im Einsatz

4. September 2014, 08:19
104 Postings

Lastwagen ging in Flammen auf - Lenker rettete sich mit Sprung aus Fahrzeug

Leobendorf - In Leobendorf (Bezirk Korneuburg) ist Donnerstagfrüh ein Lkw von einem Zug erfasst worden und in Vollbrand geraten, berichtete Niederösterreichs Feuerwehrsprecher Franz Resperger. Drei Zugpassagiere wurden dabei leicht verletzt, der Lkw-Lenker dürfte unverletzt geblieben sein: Er soll sich nach dem Zusammenstoß mit einem Sprung aus dem Fahrzeug mit russischem Kennzeichen gerettet haben, sagte Resperger.

Der Zusammenstoß ereignete sich an einem beschrankten Bahnübergang. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Lastwagen in den Bahnhofsbereich geschoben. Auch die Lok sei angekohlt und schwer ramponiert worden, so Resperger. Entgegen ersten Angaben von Augenzeugen brenne die Garnitur aber nicht. Die Reisenden wurden aus dem Zug in Sicherheit gebracht.

Rotes Kreuz im Einsatz

80 Einsatzkräfte von sieben Feuerwehren starteten einen massiven Löschangriff mit Schaum. Der Alarm war um 6.49 Uhr eingegangen. Das Rote Kreuz stand mit Notarzt- und zwei Rettungswagen im Einsatz. (APA, 4.9.2014)

  • Spektakulärer Unfall in Niederösterreich: Ein Zug schob einen brennenden LKW nach einer Kollision in den Bahnhof. Drei Menschen wurden leicht verletzt.
    foto: apa/ff korneuburg/zöger

    Spektakulärer Unfall in Niederösterreich: Ein Zug schob einen brennenden LKW nach einer Kollision in den Bahnhof. Drei Menschen wurden leicht verletzt.

Share if you care.