USA kündigen kurzfristig bilaterale Verhandlungen mit dem Iran an 

4. September 2014, 05:47
38 Postings

Gespräche über Atomprogramm am Donnerstag und Freitag - Neuer IAEA-Bericht zum Iran erwartet

Washington/New York - Die US-Regierung hat kurzfristig bilaterale Verhandlungen mit dem Iran über dessen Atomprogramm angekündigt. Die Gespräche sollten schon am Donnerstag und Freitag in Genf stattfinden, teilte das US-Außenministerium am Mittwoch mit.

Nach dem jüngsten Stand der internationalen Verhandlungen soll bis zum 24. November ein dauerhaftes Abkommen über die friedliche Nutzung der Atomtechnologie durch den Iran erreicht werden.

Kontrolle im Tausch für Lockerung der Sanktionen

Die Ankündigung der bilateralen Verhandlungen wurde ausdrücklich mit der Ankündigung verknüpft, dass diese Gespräche "im Kontext" der 5+1-Verhandlungen stattfänden. Eine im November 2013 getroffene Vereinbarung zwischen dem Iran und der Gruppe der fünf UN-Vetomächte und Deutschland sieht vor, dass der Iran für die Dauer der Verhandlungen über ein permanentes Abkommen sein Atomprogramm einfriert und verschärfte Kontrollen zulässt. Im Gegenzug sagten die USA und die EU eine Lockerung gewisser Sanktionen zu.

Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) wird voraussichtlich am Donnerstag oder Freitag einen neuen Bericht über die Kooperationsbereitschaft des Iran veröffentlichen. Nach Angaben westlicher Diplomaten wird darin festgehalten, dass der Iran nicht wie vereinbart bis Ende August ausreichende Antworten über eine mögliche militärische Dimension seines Atomprogramms gegeben hat. Das könnte einen Rückschlag für die Bemühen um eine Beilegung des Atomstreits bedeuten. (APA, 4.9.2014)

Share if you care.