Toshiba bringt 90-Euro-Tablet mit Windows 8.1 auf den Markt

4. September 2014, 09:11
14 Postings

Einsteigergerät mit Intel Atom-Prozessor soll zu Weihnachten am US-Markt landen

Microsofts Strategie, im Tabletmarkt mit Windows im Tiefpreissegment Fuß zu fassen, kommt langsam ins Rollen. Auf der Computex im Juni zeigten vornehmlich unbekanntere Hersteller aus China erste Modelle, nun legt mit Toshiba der erste Markenhersteller nach. Unter dem Titel "Encore Mini 7" liefert der japanische Konzern einen Siebenzöller zum Niedrigpreis.

Am US-Markt wird das Gerät 119 Dollar kosten, was derzeit etwas mehr als 90 Euro entspricht. Sollte das Pad auch in Europa landen, dürfte der Preispunkt wohl etwas höher liegen.

Einsteiger-Tablet

Atemberaubende Performance darf man für diesen Gegenwert freilich nicht erwarten. Die Hardware deutet dementsprechend auf ein Einsteigergerät, das sich vornehmlich zum Internetsurfen, Kommunikation und Medienkonsum anbietet.

Unter dem mit 1.024 x 600 Pixel auflösenden LED-Display steckt Intels Quadcore-Prozessoer Z3635G aus der sparsamen Atom-Reihe. Der maximale Takt liegt bei 1,8 GHz, dazu ist ein Gigabyte an Arbeitsspeicher verbaut. Der interne Speicher ist mit 16 GB verhältnismäßig klein, abseits des "Windows 8.1 mit Bing"-Systems dürfte nicht mehr allzuviel Platz für eigene Inhalte bleiben. Folgerichtig verfügt das Encore Mini über einen microSD-Slot, mit dem eine Erweiterung um bis zu 128 GB möglich ist.

Sieben Stunden Laufzeit

Zur weiteren Ausstattung zählen eine 0,3-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite sowie Bluetooth 4.0 und ein WLAN-Modul nach n-Draft. Die Akkukapazität gibt Toshiba mit 13 Wattstunden an, die Laufzeit wird mit 7,3 Stunden angegeben.

Käufer erhalten ein Jahr kostenlosen Zugang zu Office 365. Das Tablet soll pünktlich zum Weihnachtsgeschäft in den Handel kommen. (gpi, derStandard.at, 04.09.2014)

  • Toshiba Encore Mini 7
    foto: toshiba

    Toshiba Encore Mini 7

Share if you care.