London kauft Panzer um mehr als vier Milliarden Euro

3. September 2014, 16:21
104 Postings

Verteidigungsausgaben der Mitglieder auf Tagesordnung des NATO-Gipfels

Newport/Brüssel - Der britische Premierminister David Cameron hat den Kauf von knapp 600 gepanzerten Fahrzeugen für die britische Armee im Wert von 3,5 Milliarden Pfund (rund 4,3 Milliarden Euro) angekündigt. Der Vertrag über den Kauf der Fahrzeuge vom Typ Scout mit Hightech-Spähausrüstung sei der größte Panzerauftrag, den Großbritannien in den vergangenen 30 Jahren abgeschlossen habe.

Ab 2020 einsatzbereit

Wie das britische Verteidigungsministerium am Mittwoch, einen Tag vor Beginn des NATO-Gipfels im walisischen Newport, mitteilte, sollen die ersten Panzer 2020 einsatzbereit sein.

Auf dem Gipfel soll auch die Finanzierung der NATO und der nationalen Verteidigungsbudgets diskutiert werden. Gastgeber Großbritannien ist neben Estland, Griechenland und den USA eines von nur vier der 28 NATO-Länder, die die Zielsetzung bei den Verteidigungsausgaben von mindestens zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts einhalten. Der britische Verteidigungsminister Michael Fallon wollte die Mitgliedsstaaten in einer Rede am Abend zu mehr Ausgaben für die Verteidigung aufrufen. (APA, 3.9.2014)

Share if you care.