Pan & Co übernimmt Bäckereikette Ring

3. September 2014, 14:07
posten

Linzer Backshop-Lieferant will Synergien nutzen

Linz - Der Linzer Backshop-Lieferant Pan & Co hat die ebenfalls in der Landeshauptstadt ansässige, bisher zur Ed. Haas Gruppe gehörende Bäckereikette Ring übernommen. Das teilte das Unternehmen in einer Presseaussendung am Mittwoch offiziell mit nachdem dies zuvor schon angekündigt worden war. Ziel ist die Nutzung von Synergien bei Produktion, Einkauf und Logistik sowie Technik.

Pan & Co bekommt durch den Kauf, über dessen Preis Stillschweigen vereinbart wurde, 63 Filialen in Oberösterreich und Salzburg, darunter 20 in Linz. Die Ring-Produktion in Linz, die bereits in der Vergangenheit vom Filialbetrieb getrennt war, soll in die Unternehmensgruppe Pan & Co integriert werden. Diese stellt ihre Erzeugnisse in Gmünd, Schrems, Hartkirchen, Eferding und Traiskirchen her.

Ring von Bäckern schreibt Verluste

Ring - 1916 als "Ring von Bäckern" gegründet - schreibt seit Jahren Verluste. 2012 betrug der Verlust aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) laut Firmenbuch 1,8 Mio. Euro. Pan & Co setzte voriges Jahr mit 120 direkt beschäftigten Mitarbeitern rund 82 Mio. Euro um. Das 1986 gegründete Unternehmen liefert zu einem guten Teil jene Teiglinge, die im Einzelhandel aufgebacken werden - laut Firmengründer und Geschäftsführer Wolfgang Hofer jährlich 150 Mio. Stück.

Das Angebot umfasst Backwaren bis Technik "B & G" (Backen und Garen) sowie Snacks und Kaffee (Cup & Cino). Die Traditionsmarke Blaschke wurde 2002 Teil der Gruppe. Zwischen 2011 und 2013 positionierte Pan&Co die Marken "Emma's Backstube" in Linz und "Heberer - der Traditionsbäcker" am Markt. Das Konzept konzentriert sich auf Wiener Top-Frequenzlagen. Für 2014 hat man sich die Übernahme, Positionierung und Stärkung der Marke Ring vorgenommen. Hofer sieht in der Übernahme ein Signal an kleine Bäckereien, sich ebenfalls unter das Dach seines Unternehmens zu begeben. (APA, 3.9.2014)

Share if you care.