Analysten-Stimmen vom 1.9.

1. September 2014, 10:59
posten

Experten zu Strabag, Kapsch TrafficCom, Warimpex

RCB erhöht Kursziel für Strabag

Die Wertpapierexperten der Raiffeisen Centrobank (RCB) haben das Kursziel für Strabag SE nach Veröffentlichung der Halbjahreszahlen am vergangenen Freitag von 22 auf 22,5 Euro erhöht. Die Empfehlung blieb bei Neutral.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Analysten der RCB unverändert 1,34 Euro für 2014, sowie 1,62 bzw. 1,79 Euro für die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschätzung beläuft sich auf 0,5 Euro für 2014, sowie 0,60 bzw. 0,65 Euro für 2015 bzw. 2016.

________________________________________________________________________________________________

RCB senkt Kursziel für Kapsch TrafficCom

Die Wertpapierexperten der Raiffeisen Centrobank (RCB) haben das Kursziel für die Aktien der Kapsch TrafficCom von 47,70 Euro auf 34,00 Euro gesenkt. Das Anlagevotum lautet weiterhin "Buy".

Die Analysten begründen ihre Neueinschätzung mit dem übertriebenen Preisverfall des Aktienkurses, nachdem das russische Verkehrsministerium seine Ausschreibung für ein landesweites elektronisches Mautsystem für Lkw gestoppt hatte.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die RCB-Analysten 1,22 Euro für 2014/15, sowie 2,19 bzw. 1,95 Euro für die beiden Folgejahre. Für das laufende Geschäftsjahr 2014/15 rechnen die Experten nicht mit der Ausschüttung einer Dividende. Ihre Dividendenschätzung je Titel für die beiden Folgejahr 2015/16 und 2016/17 beläuft sich auf 0,66 bzw. 0,58 Euro.

________________________________________________________________________________________________

SRC Research senkt Kursziel für Warimpex

Die Wertpapierexperten der SRC Research haben das Kursziel für Warimpex von 2,50 auf 2,20 Euro gesenkt, nachdem der Wiener Immobilienentwickler und Hotelbetreiber seine Halbjahreszahlen vergangenen Freitag publiziert hat. Die Kaufempfehlung "Buy" blieb unverändert.

Begründet wird die Reduktion des Zielpreises mit einem mit minus 10,7 Millionen Euro deutlich schlechter als erwartet ausgefallenen Finanzergebnis sowie der weiterhin politisch instabilen Lage in der Ukraine. Beim Ergebnis je Aktie erwarten die Analysten von SRC Research minus 0,11 Euro für 2014, sowie plus 0,01 bzw. plus 0,02 Euro für die beiden Folgejahre. Für 2014 erwarten die Analysten keine Dividendenausschüttung, jedoch rechnen sie mit einer Dividende von 0,02 bzw. 0,04 Euro für die beiden nächsten Jahre 2015 bzw. 2016.



(APA, 29.8.2014)

Share if you care.