Ferrer als erster Top-10-Mann out

31. August 2014, 22:34
403 Postings

Viersatz-Niederlage des Spaniers gegen Franzosen Simon - Wosniacki schaltet Scharapowa aus - Miedler startete erfolgreich in Junioren-Bewerb

New York - Am siebten Turniertag der US Open in New York hat es auch in der Herren-Konkurrenz den ersten Top-10-Spieler erwischt: Der Spanier David Ferrer, Nummer vier der Setzliste, unterlag am Sonntag in der dritten Runde Gilles Simon (Frankreich/Nr. 26) 3:6, 6:3, 1:6, 3:6.

Bei den Damen entschied Caroline Wozniacki das Duell der ehemaligen Weltranglistenersten gegen die Russin Maria Scharapowa für sich und steht im Viertelfinale. Die Dänin gewann nach 2:37 Stunden 6:4, 2:6, 6:2. Am Dienstag trifft die Finalistin des Jahres 2009 auf Sara Errani (Italien). Die Nummer 13 der Setzliste bezwang die kroatische Qualifikantin Mirjana Lucic Baroni 6:3, 2:6, 6:0. Diese hatte zuvor ihrerseits die als Nummer zwei gesetzte Rumänin Simona Halep aus dem Turnier geworfen.

Bei schwül-warmem Wetter mit Temperaturen um 30 Grad feierte Wozniackiihren dritten Sieg im achten Duell mit ihrer drei Jahre älteren Kontrahentin. Scharapowa scheiterte bereits als sechste Top-10-Spielerin in der ersten Woche des letzten Grand-Slam-Turniers der Saison.

Erfolgreich in das Junioren-Einzel startete Lucas Miedler. Der 18-jährige Niederösterreicher setzte sich am Sonntag in Runde eins gegen den als Nummer elf gesetzten Japaner Jumpei Yamasaki mit 7:6(1),6:4 durch.

Ausgeschieden ist Doppel-Spezialist Alexander Peya schon in Runde zwei des Mixed-Bewerbs, obwohl er zusammen mit seiner tschechischen Partnerin Andrea Hlavackova als Nummer zwei gesetzt war. Gegen das ungesetzte US-Duo Taylor Townsend/Donald Young setzte es ein glattes 3:6,3:6.

Für Philipp Oswald war an der Seite des Spaniers Guillermo Garcia Lopez nach einem 6:4,3:6,4:6 gegen Eric Butorac/Raven Klaasen (USA/RSA-12) in Runde drei des Herren-Doppelbewerbs Endstation. (sid/APA/red - 31.8. 2014)

  • Gegen Gilles Simon ohne Auftrag: David Ferrer.
    foto: ap/wenig

    Gegen Gilles Simon ohne Auftrag: David Ferrer.

Share if you care.