Zweiter Weltkrieg: Fernsehen gedenkt

31. August 2014, 17:01
14 Postings

Rund um den Jahrestag stehen zahlreiche Filme und Dokumentationen am Programm. Ein Überblick

Wien - Vor 75 Jahren begann der Zweite Weltkrieg. TV-Sender räumen dem Gedenken viel Platz ein:

Montag: Um 20.15 Uhr zeigt 3sat die ORF-Doku "Der zweite Weltkrieg" in zwei Teilen: Darin spannt Andreas Novak einen zeitlichen Bogen von der Eroberung Polens ab 1. September 1939 bis zum Beginn des Feldzuges gegen die Sowjetunion im Juni 1941. Um 22.25 Uhr vollzieht Robert Gokl im zweiten Teil, "Sterben für Hitler", die Wende von den großen Erfolgen zum großen Massensterben im Zweifrontenkrieg, vom Beginn des Feldzuges gegen die Sowjetunion im Juni 1941 bis zur Niederlage und bedingungslosen Kapitulation im Jahr 1945.

"Der Sommer 1939" zeigt, wie die Menschen die Sommermonate vor dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs erlebten: 22.45, ARD.

Das umstrittene Kriegsdrama "Unsere Mütter, unsere Väter" steht bei Arte ab 0.55 Uhr auf dem Programm.

Dienstag: Ebenfalls in zwei Teilen erzählt "Zweiter Weltkrieg - Der erste Tag" die Vorgeschichte: 20.15, ZDF

Freitag: "Verfolgt, verschleppt, vernichtet": Um die Vernichtungsmaschinerie der Nationalsozialisten geht es in "Universum History", 22.45 Uhr, ORF2.

Auf 3sat beginnt der Dienstagabend mit dem Historiendrama "Rommel" mit Ulrich Tukur. "Gipfelstürmer und Wüstenfüchse" zeigt die größenwahnsinnigen Forschungsaktionen des Hitler-Regimes um 22.25 Uhr, 3sat. Danach folgt "Die Ungehorsamen" über Widerstandskämpfer. (red, derStandard.at, 31.8.2014)

  • Artikelbild
    foto: orf
Share if you care.