Marquez kehrt auf Siegerstraße zurück

31. August 2014, 15:07
11 Postings

Spanier feiert in Silverstone elften Sieg im zwölften Saisonrennen

Silverstone - Motorrad-Star Marc Marquez hat die Rangordnung in der MotoGP-Klasse am Sonntag in Silverstone wieder hergestellt. Nach seiner ersten Saison-Niederlage vor zwei Wochen in Brünn siegte der Spanier beim Grand Prix von Großbritannien auf seiner Honda rund eine dreiviertel Sekunde vor Yamaha-Ass Jorge Lorenzo und baute damit seinen WM-Vorsprung auf 89 Punkte aus.

Nach zwölf von 18 Saisonrennen hat der Titelverteidiger zudem weiter beste Chancen, den Rekord an Saisonsiegen in der Motorrad-WM einzustellen oder sogar ganz an sich zu reißen. Bisheriger Rekordmann ist Mick Doohan, der Australier kam 1997 auf zwölf Erfolge. Der in Brünn nur viertplatziert gewesene Marquez hat damit noch sechs WM-Rennen, um mit Doohan gleich- bzw. an ihm vorbei zu ziehen.

Nachdem in Tschechien sein Stallkollege Dani Pedrosa triumphiert hatte, erwies sich diesmal mit Lorenzo ein weiterer Landsmann als härtester Rivale. Er hatte Poleposition-Mann Marquez in der ersten Kurve düpiert und führte das Rennen 13 Runden lang an. Lorenzo hatte in Silverstone 2012 und 2013 gewonnen. In Marquez fand er nun aber seinen Meister, der 21-Jährige lancierte die entscheidende Attacke zwei Runden vor Schluss.

246. WM-Rennen von Rossi in der Königsklasse

Während Marquez sein schon 43. WM-Rennen gewann bzw. zum insgesamt 17. Mal in der MotoGP-Klasse siegreich blieb, kam Italiens Altstar Valentino Rossi (Yamaha) nach 20 Runden mit dem Respektabstand von rund 8,5 Sekunden knapp vor Pedrosa auf Platz drei und hat diese Position auch weiter in der WM-Wertung inne. Mit seinem 246. WM-Rennen in der Königsklasse stellte "Il dottore" einen neuen Rekord auf.

Auch in der Moto2-Klasse siegte mit Esteve Rabat der WM-Spitzenreiter. Der Spanier fuhr vor seinem finnischen Teamkollegen Mika Kallio ins Ziel, der Spanier Maverick Vinales fixierte einen Kalex-Dreifachsieg. Rabat liegt in der WM 17 Zähler vor Kallio in Front. In der Moto3 gab es durch Alex Rins ebenfalls einen spanischen Erfolg, Marquez-Bruder Alex (beide Honda) lag nur 11/1000 zurück. Der Australier Jack Miller (KTM) bleibt WM-Leader. (APA, 31.8.2014)

Ergebnisse vom Großen Preis von Großbritannien in Silverstone:

MotoGP: 1. Marc Marquez (ESP) Honda 40:51,835 Minuten - 2. Jorge Lorenzo (ESP) Yamaha + 0,732 Sekunden - 3. Valentino Rossi (ITA) Yamaha 8,519 - 4. Dani Pedrosa (ESP) Honda 8,694 - 5. Andrea Dovizioso (ITA) Ducati 9,238 - 6. Pol Espargaro (ESP) Yamaha 24,746

WM-Stand: 1. Marquez 288 Punkte - 2. Pedrosa 199 - 3. Rossi 189 - 4. Lorenzo 157 - 5. Dovizioso 129 - 6. Espargaro 92

Moto2: 1. Esteve Rabat (ESP) Kalex 38:29,795 Minuten - 2. Mika Kallio (FIN) Kalex 0,063 Sekunden zurück - 3. Maverick Vinales (ESP) Kalex + 0,203 - 4. Johann Zarco (FRA) Caterham Suter 2,774 - 5. Thomas Lüthi (SUI) Suter 8,029 - 6. Franco Morbidelli (ITA) Kalex 10,529

WM-Stand (nach 12 von 18 Rennen): 1. Rabat 233 Punkte - 2. Kallio 216 - 3. Vinales 166 - 4. Dominique Aegerter (SUI) Suter 123 - 5. Simone Corsi (ITA) Kalex 100 - 6. Lüthi 92

Moto3 (17 Runden, gesamt 100,3 km): 1. Alex Rins (ESP) Honda 38:11,330 Minuten (157,5 km/h) - 2. Alex Marquez (ESP) Honda, 0,011 Sekunden zurück - 3. Enea Bastianini (ITA) KTM,+ 0,072 - 4. Miguel Oliveira (POR) Mahindra 0,123 - 5. Jakub Kornfeil (CZE) KTM 4,600 - 6. Jack Miller (AUS) KTM 4,701

WM-Stand (12/18): 1. Miller 179 Punkte - 2. Marquez 166 - 3. Rins 150 - 4. Efren Vazquez (ESP) Honda 145 - 5. Romano Fenati (ITA) KTM 135 - 6. Alexis Masbou (FRA) Honda, 125.

Nächstes Rennen: 14. September, Großer Preis von San Marino in Misano

  • Einmal mehr ganz vorne: Marc Marquez.
    foto: reuters/darren staples

    Einmal mehr ganz vorne: Marc Marquez.

Share if you care.