Altach gegen Ried ohne Sieger

30. August 2014, 21:00
11 Postings

Ausgleich für Vorarlberger zum 2:2 durch Ngwat Mahop in Nachspielzeit

Louis Ngwat-Mahop hat Aufsteiger Altach in der 7. Runde der Fußball-Bundesliga gegen die SV Ried einen Punkt gerettet. Der eingewechselte Stürmer traf am Samstagabend in der dritten Minute der Nachspielzeit zum 2:2-Endstand. Zuvor hatten Denis Streker (65.) und Julius Perstaller (68.) innerhalb von drei Minuten eine frühe Altacher Führung gedreht.

Die Partie begann mit einem Gastgeschenk von Ried-Verteidiger Harald Pichler, er ließ im Strafraum das Bein stehen und sah seine fünfte Gelbe Karte in der laufenden Saison. Der Verteidiger fehlt damit im Auswärtsspiel gegen Austria Wien gesperrt. Altachs Ismael Tajouri nahm die leichte Berührung dankend an, Hannes Aigner verlud beim folgenden Strafstoß Torhüter Gebauer und traf sicher in die linke Ecke (4.).

Beide Teams agierten in der Anfangsphase mit offenem Visier: Oliver Kragl prüfte mit einem Freistoß aus 23 Metern Altach-Goalie Martin Kobras (6.). Auf der Gegenseite setzte der freistehende Aigner einen Kopfball nach Salomon-Flanke drüber (7.).

Eine Viertelstunde brauchten die Oberösterreicher, um den frühen Schock wegzustecken, ab da übernahm die Elf von Trainer Oliver Glasner das Kommando im Spiel, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Nachdem Rieds Thomas Murg mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde (32.), kamen auch die Gastgeber wieder zu einigen Entlastungsangriffen.

Nach Wiederbeginn bäumten sich die Rieder in Unterzahl auf, doch vorerst versandeten die Angriffe immer wieder früh wegen - von Glasner bereits im Vorfeld der Partie bemängelten - individuellen Fehlern und schnellen Ballverlusten. Nach einer Stunde Spielzeit hatte Patrick Seeger die Vorentscheidung auf dem Fuß, als er nach Ronald Gercalius Hereingabe den Ball im Heranrutschen nicht im Tor unterbrachte.

In der Folge bewies Glasner ein glückliches Händchen: Erst traf der eingewechselte Denis Streker, nachdem ihm seine eigene Kopfballverlängerung von der Brust von Altach-Verteidiger Pollhuber wieder vor die Füße fiel (65.). Nur drei Minuten später bereitete der mit dem Rücken zur Abwehr stehende Dietmar Elsneg per Fersler das 2:1 von Perstaller vor (68.). Der Aufsteiger zeigte sich in der Folge geschockt, Toni Vastic vergab gegen Keeper Kobras die Entscheidung (86.).

In der dritten Minute der Nachspielzeit nahm Ngwat-Mahop knapp vor der Strafraumgrenze volles Risiko - sein Volleyschuss landete unhaltbar für Gebauer im rechten Kreuzeck. Beinahe hätten die Oberösterreicher die hitzige Schlussphase doch noch mit dem ersten Auswärtssieg unter Glasner gekrönt, doch Kobras parierte einen Kopfball von Pichler in extremis (94.).

Ried wartet als nunmehr Achtplatzierter nach dem dritten Unentschieden weiter auf den zweiten Saisonsieg. Aufsteiger Altach liegt mit acht Punkten auf Tabellenrang sechs. (APA, 30.8.2014)

Bundesliga - 7. Runde:

SCR Altach - SV Ried 2:2. (1:0) Altach, Cashpoint-Arena, SR Grobelnik.

Tore: 1:0 ( 4.) Aigner (Elfmeter), 1:1 (65.) Strecker, 1:2 (68.) Perstaller, 2:2 (93.) Ngwat-Mahop

Altach: Kobras - Lienhart, Zwischenbrugger, Pöllhuber, Gercaliu - Netzer - Seeger, Prokopic (63. Ortiz), Salomon (73. D. Luxbacher), Tajouri (62. Ngwat-Mahop) - Aigner

Ried: Gebauer - Lainer, Janeczek, Pichler, Burghuber - Trauner, Ziegl (46. Streker) - Kragl (59. Perstaller), Murg, Elsneg - Fröschl (77. Vastic)

Gelb-Rote Karte: Murg (32./Ried)

Gelbe Karten: Janeczek, Pichler, Streker

Share if you care.