Stöger triumphiert mit Köln in Stuttgart

31. August 2014, 19:53
172 Postings

2:0 beim VfB erster Bundesliga-Sieg für den österreichischen Trainer und sein Team

Stuttgart - Aufsteiger 1. FC Köln hat am zweiten Spieltag der deutschen Bundesliga mit einer selbstbewussten und äußert konzentrierten Leistung beim VfB Stuttgart 2:0 (2:0) gewonnen.

Die Tabellenführung verteidigte Bayer Leverkusen nach einem hart erkämpften 4:2 (0:1)-Sieg gegen Hertha BSC erfolgreich. Der hoch gewettete VfL Wolfsburg wartet nach dem 2:2 (1:1) gegen Eintracht Frankfurt weiter auf den ersten Sieg. Werder Bremen (mit Zlatko Junuzovic und dem genesenen Sebastian Prödl) erkämpften sich gegen Hoffenheim nach Rückstand noch ein 1:1-Remis. Eine bittere Blamage ereilte den Hamburger SV, der gegen Aufsteiger Paderborn 0:3 (0:1) unterging.

Im Abendspiel trennten sich Schalke 04 und Bayern München 1:1 (0:1). Xabi Alonso stand beim Titelverteidiger nur einen Tag nach Bekanntgabe seines Wechsels von Real Madrid in der Startelf und gab bis zu seiner Auswechslung in der 68. Minute den Abwehrchef. In der Defensive kaum gefordert, schaltete sich der Welt- und Europameister immer wieder mit klugen Pässen ins Angriffsspiel ein.

Die Bayern gingen zwar durch Robert Lewandowski (10.) früh in Führung, doch Benedikt Höwedes (62.) erzielte noch den Ausgleich für die gegen passiv gewordene Gäste aufkommende Schalker. Es folgten Proteste der Münchner, weil ihm der Ball offenbar an die Hand gesprungen war. Damit endete eine Serie von sieben königsblauen Niederlagen gegen den Rekordmeister hintereinander (2:23 Tore).

Am Sonntag folgten zwei torlose Partien. Mainz 05 kam bei der Heimpremiere von Trainer Kasper Hjulmand mit Julian Baumgartlinger gegen Hannover 96 ebenso zu einem 0:0, wie der SC Freiburg (ohne Philipp Zulechner) gegen Mönchengladbach und Martin Stranzl. Für Freiburg vergab Admir Mehmedi die große Chance auf den Sieg, als er einen Foulelfmeter kläglich verschoss (63.).

Disziplinierter FC

Der starke Yuya Osako (22.) und der unermüdliche Anthony Ujah (33.) waren die Torschützen vor 55.000 Zuschauern für das Kölner Team von Trainer Peter Stöger. Die Negativserie der Schwaben geht damit weiter, sie haben seit September 1996 zu Hause nicht mehr gegen Köln gewinnen können.

Zwei Auswärtstore in der Bundesliga gelangen Köln zuletzt im September 2011 erzielt - in Stuttgart. Beide Treffer waren diesmal begünstigt durch individuelle Fehler der Gastgeber. Vor dem Tor von Osako lenkte Innenverteidiger Daniel Schwaab eine Flanke so unglücklich ab, dass Tormann Sven Ulreich den Ball gerade noch parieren konnte - Osako hatte keine Mühe, den Abpraller zu verwandeln.

Vor dem 0:2 unterlief dann Antonio Rüdiger ein fürchterlicher Fehler: Bei einem langen hohen Ball von Jonas Hector verschätzte er sich völlig, Udjah nutzte die Situation zu einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt auch in dieser Höhe verdient, Köln war in seinen Aktionen deutlich zielstrebiger.

Und während bei Köln Matthias Lehmann als Aufbauspieler und Osako als Ballverteiler eine stabile Achse bildeten, war Neuzugang Oriel Romeu beim VfB als Spielgestalter auf sich alleine gestellt. So kamen die Stuttgarter bis zum Ende kaum zu Chancen, die disziplinierten Kölner, bei denen Kevin Wimmer in der Innenverteidigung ohne Fehl und Tadel seinen Mann stand, brachten den Sieg recht sicher über die Distanz.

Bei den Stuttgartern wurde Martin Harnik nach einer enttäuschenden ersten Spielhälfte in der Pause ausgewechselt, Florian Klein agierte über die volle Distanz als rechter Verteidiger.

Peter Stöger resümierte: "Es wird keine Überraschung sein, dass wir sehr zufrieden sind. Wir haben geschickt verteidigt, wir waren sehr effizient. Das war eine sehr geschlossene und engagierte Leistung."

Paderborn schreibt Geschichte

Elias Kachunga (29.), Mario Vrancic (69.) und Moritz Stoppelkamp (87.) sorgten für einen historischen ersten Bundesliga-Sieg Paderborns. Der mit Millioneninvestitionen neu formierte HSV war zunächst um Kontrolle bemüht und hatte auch deutlich mehr Spielanteile.

Mit der Zeit wurde der Außenseiter aber immer mutiger und spielte sich gute Möglichkeiten heraus. Elias Kachunga scheiterte erst noch mit einem Kopfball (23.), machte es dann aber kurz danach besser, als er einen Abpraller ins lange Eck einschob. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt längst nicht mehr unverdient. Der 22 Jahre alte Deutsch-Kongolese köpfelte sogar noch ein weiteres Tor, dem aber fälschlicherweise wegen Abseitsposition aber die Anerkennung verweigert wurde (34.).

Stoppelkamp schloss schließlich gegen einen kopflos anrennenden HSV in der Schlussphase einen Konter herrlich zum Endstand ab. Vor der Partie wurde bekannt, dass der US-Nationalspieler Julian Green vor einem Wechsel von Bayern München nach Hamburg steht. Auch der Transfer von Lewis Holtby (Tottenham Hotspur) wird immer konkreter. (sid/red - 31.8. 2014)

  • Anthony Ujah verantwortete das zweite Kölner Goal in Stuttgart.
    foto: apa/epa/kahnert

    Anthony Ujah verantwortete das zweite Kölner Goal in Stuttgart.

  • Debüt für die Bayern: Xabi Alonso.
    foto: reuters/fassbender

    Debüt für die Bayern: Xabi Alonso.

Share if you care.