Apples Wearable kommt wohl nicht vor 2015

30. August 2014, 11:13
20 Postings

Das "nächste große Ding“ soll zwar bald vorgestellt werden, aber noch lange nicht lieferbar sein

Am 9. September könnte es so weit sein: Nach iPod, iPhone und iPad dürfte das "nächste große Ding“ mit einem i- davor für Aufregung sorgen, vermutlich handelt es sich dabei um eine Smartwatch mit Fokus auf Fitness-Funktionen. Hinweise darauf gibt es zur Genüge: Apple warb Personal bei Uhrenherstellern ab, intensivierte seine Zusammenarbeit mit Nike und schrieb das Thema Gesundheit beim neuen mobilen Betriebssystem iOS 8 groß.

Veranstaltungsort als Indiz

Ein weiteres Indiz, dass eine große Ankündigung bevorsteht: Erstmals seit 1998 wird Apple seine Präsentation im Flint Center abgehalten. Damals war der iMac präsentiert worden, vierzehn Jahre zuvor der erste MacIntosh. 2014 soll es eine iWatch sein, gemeinsam mit dem iPhone 6.

iPhone 1: Sechs Monate Wartezeit

Doch bis Kunden die erste Apple-Smartwatch in Händen halten können, wird es vermutlich dauern: Laut re:code ist mit der iWatch nicht vor 2015 zu rechnen. Der normalerweise gut informierte US-Technikblog beruft sich dabei auf Apple-interne Quellen und erinnert an das erste iPhone: Zwischen Vorstellung und Markteinführung lagen damals ganze sechs Monate.

Konzentration auf iPhone 6

Im Weihnachtsgeschäft will Apple ganz mit dem iPhone 6 punkten, das ebenfalls am 9.9. vorgestellt werden soll. Laut neuesten Berichten soll das Smartphone unter anderem mit einem NFC-Tag überzeugen. (fsc, derStandard.at, 30.8.2014)

  • Am 9.9. richten sich die Augen der IT-Branche auf Apple-Chef Tim Cook
    foto: ap/chiu

    Am 9.9. richten sich die Augen der IT-Branche auf Apple-Chef Tim Cook

Share if you care.