Fixie-Rennen: Ein Gang erobert Wien

16. September 2014, 17:43
232 Postings

Am Samstag findet im Wiener Prater das Fixie-Rennen "Fix und Foxi" statt

Wenn österreichische Tradition und urbane Bikekultur am Samstag im Wiener Prater aufeinandertreffen, entsteht "Fix & Foxi", die moderne Form der Fuchsjagd. Um das Wiener Lusthaus, das schon zu Kaisers Zeiten ein beliebter Treffpunkt für Jäger war, werden Fixie-Fahrer in K.-o.-Duellen gegeneinander antreten. Das Rennen dauert so lange, bis nur noch einer übrig bleibt - der beste Jäger.

Das Fixie-Gefühl

Schon seit einiger Zeit zieht ein besonderes Lebensgefühl durch die Straßen von Wien und manch anderen Teilen Österreichs. Puristisch ist das Schlagwort für das Gefühl und die Ausstattung eines Fixie-Bikes (von "Fixed Gear"), einem Fahrrad ohne Gänge und ohne Bremsen, das immer mehr Leute in seinen Bann zieht. Und dennoch bleibt die Gruppe jener die sich dazu entscheiden ein Fixie zu fahren im Vergleich eine kleine und feine. Trotz der minimalistischen Ausstattung steht Individualität im Vordergrund.

Kein Rad gleicht dem anderen und jeder hat seinen eigenen Fahrstil. Was alle vereint, ist die direkte Verbindung von Muskelkraft zum Rad auf die Straße und das Gefühl des Schwebens wenn die ständig strampelnden Beine auf keinen Widerstand mehr treffen.

Rennen im Prater

"Fix & Foxi" ist ein von Red Bull veranstalteter Event für die Liebhaber des puristischen Fahrradfahrens und dem speziellen Stil, den dieser Sport mit sich bringt. Gefahren wird auf einem gespiegelten Rundkurs um das bekannte Lusthaus im Wiener Prater, das schon zu Kaisers Zeiten ein beliebter Treffpunkt für Jäger war. Damals traf sich der Adel um gemeinsam auf die Jagd zu gehen, heute kommen die Jäger der Straße um den besten ihrer Zunft zu küren.

Alle Teilnehmer, männlich und weiblich, haben sich über einen Vorlauf für den Hauptbewerb zu qualifizieren. Dieser Vorlauf wird in Form eines Einzelzeitfahrens auf dem "Fix & Foxi"-Rundkurs ausgetragen. Die schnellsten 32 Fahrer qualifizieren sich für den Hauptbewerb. Sollten sich mehr als acht Frauen anmelden, wird es einen eigenen Damenbewerb geben.

Im Hauptbewerb liegen die Startpunkte an der exakt gegenüberliegenden Seite des Lusthauses. Sobald das Rennen eröffnet ist, jagen sich die beiden Fahrer durch verschiedene Hindernisse, wi Steilkurven und kleine Wälder. Ziel ist es, seinen Gegner einzuholen und ihm den montierte "Fuchsschwanz“ abzujagen. Der Sieger steigt auf in die nächste Runde, der Verlierer scheidet direkt aus. Nur der flinkeste, geschickteste, letztlich ausdauerndste Fixie-Fahrer wird sich durchsetzen und den Titel des besten Jägers mit nach Hause nehmen können. (red, derStandard.at, 16.9.2014)

  • Gefahren wird ...
    foto: schuster/red bull

    Gefahren wird ...

  • ... rund um das Lusthaus im Wiener Prater.
    foto: philipp schuster/red bull

    ... rund um das Lusthaus im Wiener Prater.

Share if you care.