150 Mitarbeiter an einem Tisch 

Ansichtssache30. August 2014, 09:00
326 Postings

Desksharing wird immer beliebter. Eine Marketingagentur in New York City zeigt, was man Mitarbeitern bieten muss, wenn sie lediglich einen geteilten Arbeitsplatz bekommen

Bild 1 von 12
foto: michael hierner

Nachbarschaft ist ein flexibler, ein dehnbarer Begriff im Desksharing-Office. Denn im Gegensatz zum klassischen Büro hat man keinen fixen Arbeitsplatz, sondern schlägt dort seine temporären Zelte auf, wo gerade Platz ist. Besonders verbreitet ist die Schreibtischgemeinschaft in der Telekombranche und bei IT-Unternehmen, also überall dort, wo die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter es gewohnt sind, viel unterwegs zu sein und bei Bedarf mobil zu arbeiten.


weiter ›
Share if you care.