Essl-Versteigerung könnte im Oktober starten

28. August 2014, 21:13
1 Posting

Zu den wertvollsten Kunstwerken gehören Gemälde von Gerhard Richter

Eine erste Tranche der Kunstsammlung von Karlheinz Essl, Gründer der angeschlagenen Baumarktkette bauMax, könnte bereits im Oktober in London zur Versteigerung gelangen, berichtet das deutsche "Handelsblatt" in seiner Freitagausgabe laut Vorabmeldung vom Donnerstag. Der internationale Teil Sammlung (1700 Kunstwerke, u.a. Gerhard Richter) wurde von Sotheby’s und Christie’s auf mehr als 100 Millionen Euro geschätzt. Zusammen mit den Kunstwerken österreichischer Provenienz dürfte der Wert der Sammlung insgesamt bei etwa 160 Millionen Euro liegen.

Essl, so das „Handelsblatt“ weiter, ist nicht nur Kunstsammler, sondern war auch als Kunsthändler aktiv. Wie DER STANDARD bereits berichtete (Profitable Verzettelung), hatte er über seinen „Collectors Club“ Werke österreichischer und internationaler Künstler verkauft und garantierte sowohl eine Wertsteigerung als auch eine Rücknahme. (red/APA, 28.8.2014).

Share if you care.