Zeit für Luxus: Die Uhren der Woche

Ansichtssache3. September 2014, 16:40
68 Postings

An dieser Stelle präsentiert die Lifestyle-Redaktion die neuesten Modelle aus der Welt der Haute Horlogerie

foto: hersteller

Runde Sache

Ja, Bell & Ross kann auch runde Uhren. 2014 stattet die französische Uhrenmarke, die für ihre eckigen Zeitmesser bekannt ist, die "Vintage BR 123" mit einer zweiten Zeitzone aus. Die heißt dann konsequenterweise "Vintage BR 123 GMT 24H".

Mit der GMT-Funktion können zwei Zeitzonen gleichzeitig angezeigt werden. Auf dem Hauptzifferblatt zeigen die metallischen Zeiger die Uhrzeit einer ersten Zeitzone an, der orangefarbene Zeiger auf der äußeren Lünette mit 24-Stunden-Skala die Uhrzeit einer zweiten Zeitzone. Große Ziffern, mit Leuchtmasse beschichtete Zeiger und das Orange des GMT-Zeigers sollten der Ablesbarkeit zuträglich sein. Datum bei 4.30 Uhr, Automatikkaliber Eta 2893, Edelstahlgehäuse, 42 Millimeter: 2.700 Euro

Bell & Ross

1
foto: hersteller

Colt, für alle Fälle

Breitling hat seine Colt-Kollektion überarbeitet und der Militäruhr aus den 1980ern ein sachliche Erscheinung verpasst. Sonst weist die hier ausgestellte "Colt Automatic" die typischen Breitling-Merkmale auf (außer vielleicht, dass sie kein Chronograf ist): Breitling Kaliber 17 (Basis ETA 2824-2), offiziell COSC-zertifizierter Chronometer, automatisches Hochfrequenzwerk (28’800 Halbschwingungen), Datum bei 3 Uhr, Edelstahl-Gehäuse (44 Millimeter), wasserdicht bis 200 Meter, Krone verschraubt. In eine Richtung drehbare Sperrkegellünette. Beidseitig entspiegeltes Saphirglas. Preis: 2.940 Euro

Breitling

2
foto: hersteller

Großer, roter Zeiger

Der große Sekundenzeiger steht bei den neuen "Aeroscope"-Modellen von Jeanrichard (quasi die "Schwesternmarke" von Girard-Perregaux) im Mittelpunkt. Zumindest optisch - leuchtend rot hebt er sich von den matten Zifferblättern (grau oder mattgrün) im sandgestrahlten Titangehäuse (44 Millimeter Durchmesser, DLC-beschichtet) ab. Im Gegensatz zu den anderen Varianten der gleichen Linie verzichtet man hier auf die Chronografenfunktion. Angetrieben wird der Zeitmesser vom Automatikwerk JR60 (Basis Selitta SW 200, Gangreserve 38 Stunden). Stunde, Minute, Sekunde, Datum bei 3 Uhr: 3.750 Euro.

Jeanrichard

3
foto: hersteller

Dicker Eindrücker

Longines lässt sich von den historischen Modellen ihres Museums zu neuen Zeitmessern inspirieren, die ihre uhrmacherische Expertise widerspiegeln. Der jüngste Zuwachs der Kollektion "Heritage" trägt den etwas sperrigen Namen "The Longines Twenty-Four Hours Single Push-Piece Chronograph".

Dieser Eindrücker-Chronograf mit seinem Kaliber L789 (ETA A08.L21, 54 Stunden Gangreserve) ist eine Neuauflage einer historischen Fliegeruhr aus den 1950er Jahren. Das Stahlgehäuse behält seinen imposanten Original-Durchmesser von 47,5 Millimeter bei. Das Modell verfügt über eine 60-Sekunden-Chronografen-Funktion und zeigt die Stunden im 24-Stunden-Format an. Die kleine Sekunde befindet sich bei 18 Uhr auf der 24-Stunden-Skala und das Datum am unteren Rand des Zifferblatts bei 12 Uhr. Preis: 3.280 Euro.

Longines

(derStandard.at, 3.9.2014)

4
Share if you care.