Dortmund zittert vor Duell mit Augsburg

28. August 2014, 14:31
54 Postings

BVB nach Auftaktpleite unter Zugzwang, aber zahlreiche Stammkräfte fehlen

Augsburg - Borussia Dortmund muss zum Auftakt der zweiten Runde der deutschen Bundesliga am Freitag (20.30 Uhr) zum FC Augsburg. An einen Saisonbeginn mit zwei Niederlagen will bei den Schwarz-Gelben noch niemand denken. Dabei ist die Gefahr gar nicht so gering: Zahlreiche Leistungsträger fehlen verletzt, das übrige Personal beim Vizemeister präsentiert sich nicht in Bestform.

"Wir sind in einer speziellen Situation, in der wir aber auch punkten müssen", gestand Trainer Klopp mit Blick auf die lange Ausfallliste, auf der etwa der angeschlagene Kapitän Mats Hummels, Jakub Blaszczykowski, Ilkay Gündogan und Nuri Sahin stehen. "Es muss eine Reaktion kommen, wir müssen unser wahres Gesicht zeigen." Vergangenes Wochenende hatte Dortmund gegen Bayer Leverkusen 0:2 verloren und sich damit selbst unter Zugzwang gesetzt.

Augsburg und BVB gleichauf

Genauso geht es den Augsburgern: Das Team von Trainer Markus Weinzierl ist nach der 0:2-Niederlage bei 1899 Hoffenheim Vorletzter - pikanterweise gemeinsam mit dem BVB. "Wir hatten uns das anders vorgestellt. In Augsburg treffen jetzt zwei Teams aufeinander, die besser spielen können, als sie es getan haben", meinte Klopp, der zumindest wieder mit Roman Weidenfeller planen kann: Der Torhüter soll in Augsburg sein erstes Pflichtspiel nach dem WM-Titel machen.

Ansonsten sind die personellen Sorgen weiter immens. Adrian Ramos und Sven Bender trainieren nach ihren Blessuren inzwischen zwar wieder mit der Mannschaft, ein Einsatz ist nach BVB-Angaben aber noch kein Thema. Marcel Schmelzer, Oliver Kirch und der frühere Augsburger Dong-Won Ji fehlen ebenfalls - der Südkoreaner hatte noch in der Vorsaison seinen Anteil am starken Abschneiden des FCA, der überraschend Achter wurde.

"Die Länderspielpause wird uns mit der Trainingswoche anschließend weiterbringen", befand Klopp. Kurzfristig plant er in Augsburg mit Notbesetzung Matthias Ginter als Abräumer vor der Abwehr. Bei Augsburg wird Ex-Teamgoalie Alexander Manninger wieder auf der Bank Platz nehmen. Der FCA hat in sechs Meisterschaftsspielen gegen den BVB noch nie gewonnen. (APA, 28.8.2014)

Deutsche Bundesliga, 2. Runde

Freitag, 20.30 Uhr:
Augsburg (Manninger) - Dortmund

Samstag, 15.30 Uhr:
Leverkusen - Hertha BSC
Wolfsburg - Frankfurt
Bremen (Prödl, Junuzovic, Strebinger) - Hoffenheim
Stuttgart (Klein, Harnik, Holzhauser) - Köln (Wimmer, Trainer Stöger)
HSV - Paderborn

18.30 Uhr:
Schalke (Fuchs) - Bayern München (Alaba)

Sonntag, 15.30 Uhr:
Mainz (Baumgartlinger) - Hannover (Almer)

17.30 Uhr:
Freiburg (Zulechner) - Mönchengladbach (Stranzl)

  • Klopps Elf steht in Augsburg unter Druck.
    foto: reuters/ina fassbender

    Klopps Elf steht in Augsburg unter Druck.

Share if you care.