Kelag erneut mit weniger Umsatz 

28. August 2014, 11:05
posten

Geschäft mit Strom und Wärme rückläufig

Klagenfurt - Die Kelag hat im ersten Halbjahr 2014 erneut einen Umsatzrückgang verzeichnet. Die Umsatzerlöse des Kärntner Energieversorgers gingen um 57,5 Mio. auf 715,5 Mio. Euro zurück, wie das Unternehmen am Donnerstag via Aussendung bekannt gab. Deutlich gestiegen ist die Eigenstromproduktion, und zwar um 56 Mio. kWh auf 1.789 Mio. kWh. Das Konzernergebnis blieb mit 73,3 Mio. Euro (2013: 73,6 Mio.) fast gleich.

Der Rückgang beim Stromabsatz betrug im ersten Halbjahr 4,7 Prozent, begründet wird dies mit geringeren Handelsaktivitäten, der Absatz an Endkunden sei konstant geblieben. Umgekehrt ist die Situation beim Gas, dort stieg der Absatz aufgrund größerer Handelsaktivitäten gleich um 28,8 Prozent, der Verkauf an Endkunden ging aber etwas zurück. Rückgänge wurden auch im Wärmegeschäft verzeichnet, hier lag der Absatz um 16,1 Prozent unter jenem im ersten Halbjahr 2013.

Für das Gesamtjahr erwartet die Kelag aufgrund des schwierigen Marktumfeldes "perspektivisch eine rückläufige Entwicklung des Ergebnisses", wie es in der Aussendung heißt. (APA, 28.8.2014)

Share if you care.