Tom Cruise, Hollywoodstar, Actionheld

Kolumne28. August 2014, 17:13
100 Postings

Der Schauspieler besitzt Privatflugzeuge, Luxusautos und eine der größten Bike-Sammlungen Hollywoods

Der Hollywoodstar hat für Dreharbeiten für den neuen Film "Mission: Impossible 5" die Wienerstadt beehrt. 230 Crewmitglieder sind für die aufwändigste Produktion seit dem James-Bond-Streifen "Der Hauch des Todes" (1986) in die Stadt gekommen, wobei die Produktion der Filmfirma Paramount geschätzte vier Millionen Euro hier lassen wird.

Tom Cruise drehte in der Staatsoper und in der U-Bahn Station Schottenring und sorgte jedes Mal für einen Massenauflauf an Schaulustigen. Die Fans wollten vor allem den Nachtdreh auf dem Dach des Opernhauses festhalten und fotografierten doch nur das Lichtmodel, erzählt ein Insider. Aber wer weiß das schon zu Hause. Die Fans sorgten regelmäßig für ein Verkehrschaos, Staus und Umleitungen waren die Folge. Der Kinostart von "Mission: Impossible 5" ist übrigens für 23. Dezember 2015 geplant.

"Wie Busfahren"

Der Wien-Fan besitzt einen Pilotenschein und landete mit seiner Gulfstream IV SP in Schwechat. Nach dessen Kauf meinte der 52-Jährige über den 28 Millionen Dollar teuren Luxusjet: "Das ist wie Busfahren, nur geht’s schneller." Die Gulfstream ist aber nicht sein einziges Privatflugzeug, im kalifornischen Burbank stehen noch eine zweimotorige Beechcraft F 90 King Air und ein Pitts S2-B Doppeldecker im Hangar.

Die weiße Pitts Special ist ja der Inbegriff des Kunstflugdoppeldeckers und dominierte lange Zeit die Kunstflugmeisterschaften auf der ganzen Welt. Als der Charmeur noch mit seiner Exfrau Katie Holmes glücklich war, ließ er sich hinreißen, ein "Kiss me, Kate" auf die Maschine zu pinseln.

Innenraum: Eucalyptus und Wollteppich

Auch eine passable Riege von Luxusautos gehört Cruise. Der 1,70 m große Schauspieler schmückt sich abwechselnd mit einem eleganten Bugatti Veyron, einem schwarzen Porsche 911, einem elfenbeinfarbenen Mercedes CLK, einem 7er BMW und einem Ford Excursion. Sechs Monate dauerte es, bis der schwarze Transporter für den exzentrischen Star umgebaut war: Der Innenraum wurde mit "fancy" Eucalyptus-Wurzelholz und edlen Wollteppichen ausgekleidet, die Sitze wurden mit luxuriösem weißem Leder überzogen.

In "Top Gun" ritt er auf einer Kawasaki GPZ 900 R Ninja, in der Zwischenzeit zählt seine Bike-Sammlung zu den größten Hollywoods. Dazu gehören unter anderem eine BMW, eine Honda Rune sowie eine Triumph Rocket. Außerdem erzählt man sich in der Filmstadt, dass Cruise der erste amerikanische Promi war, der sich 2008 eine italienische Ducati zulegte. (Jutta Kroisleitner, DER STANDARD, 29.8.2014)

  • Tom Cruise steht auf Autos - etwa auf einem Lamborghini bei einer Filmpremiere 2006 in Rom.
    foto: epa/martina cristofani

    Tom Cruise steht auf Autos - etwa auf einem Lamborghini bei einer Filmpremiere 2006 in Rom.

Share if you care.