Englischer Jugendklub saniert sich mit Verkauf von Banksy-Werk

28. August 2014, 09:08
13 Postings

"Mobile Lovers" rettet Einrichtung vor der Pleite

London - Für umgerechnet 500.000 Euro hat ein britischer Jugendklub ein Werk des Street-Art-Künstlers Banksy verkauft und damit alle Pleitegefahren abgewendet. Das auf ein Holzbrett gemalte und im April an dem Jugendklub in Bristol entdeckte Bild "Mobile Lovers" sei an einen privaten Sammler gegangen, sagte Klubmanager Dennis Stinchcombe am Mittwoch. Die Summe war anfangs nicht bekanntgegeben worden.

Er sei "unglaublich glücklich", so Stinchcombe. Denn sein Klub hätte ohne Hilfe von außen innerhalb eines Jahres schließen müssen. "Das wäre eine Tragödie für Bristol gewesen. Banksy ist genau zur richtigen Zeit gekommen." Das Bild eines Paares, das sich umarmt und gleichzeitig auf seine Handys schaut, war im April am Broad Plains Boys Club entdeckt worden. Nachdem ein Streit um die Eigentümerschaft entbrannte, schrieb der Künstler einen Brief an Stinchcombe, in dem er den Jugendklub zum Eigentümer des Bildes erklärte.

Nun wurde das Bild um 403.000 Pfund (506.000 Euro) an einen privaten Sammler verkauft. An die Stelle, an der es entdeckt worden war, schrieben Mitglieder des Jugendklubs: "Danke, Banksy". (APA, 28.8.2014)

  • Dennis Stinchcombe vor "Mobile Lovers".
    foto: ap photo/ben birchall, pa wire

    Dennis Stinchcombe vor "Mobile Lovers".

Share if you care.