Rapids Kampf für und wider die Selbstverständlichkeit

27. August 2014, 17:16
145 Postings

Der Aufstieg gegen HJK Helsinki wird weiterhin als Pflichtaufgabe angesehen. Trotz des 1:2 im Hinspiel

Wien - Europa-League-Gruppenphase oder ein eher grauer Bundesliga-Herbst in einem zu großen Heimstadion? Rapid steht vor dem Heimspiel gegen HJK Helsinki (Donnerstag, 20.30, live ORF 1) am Scheideweg. Ein Aufstieg wurde und wird weiterhin als Pflichtaufgabe angesehen. Trotz des 1:2 im Hinspiel. Das ärgert wiederum Trainer Zoran Barisic, der den nötigen Respekt vor den Finnen vermisst. "Gewisse Dinge sind scheinbar selbstverständlich geworden. Es gibt keinen Gegner, den man unterschätzen darf." Auch und gerade nicht Helsinki. Rund 17.000 Rapid-Fans werden erwartet, auf finnischer Seite sind es, mit etwa 30 angereisten Anhängern, deutlich weniger.

Die großen Hoffnungen setzt man in einen frühen Befreiungsschlag. "Wir werden nicht von Anfang an kopflos nach vorne stürmen, aber offensiv und aggressiv spielen, um den Rückstand wettzumachen. Wir hoffen auf ein schnelles Führungstor, es kann aber natürlich ein Geduldsspiel werden", sagte Barisic, der weiß: "Es ist die letzte Chance, dass wir etwas Großes erreichen können."

Waagschale

Die Hütteldorfer vertrauen dabei auf ihre Kämpfermentalität. Zuletzt im Derby bei der Wiener Austria konnte ein zweimaliger Rückstand in ein 2:2-Remis umgewandelt werden. Das macht auch Rapids Innenverteidiger Mario Sonnleitner Mut. "Jetzt heißt es, alles in die Waagschale zu werfen und das Spiel zu drehen. Wir werden das schaffen." Den Druck hat jedenfalls Rapid. "Egal, das sind wir gewöhnt, wir spüren immer Druck", sagte Barisic, der auf den verletzten Christopher Dibon verzichten muss. Der Einsatz von Kapitän Steffen Hofmann ist fraglich. "Wir gehen aber davon aus, dass er dabei ist." (best, DER STANDARD, 28.8.2014)

Europa League, Playoff-Rückspiel, Donnerstag

SK Rapid Wien - HJK Helsinki
Ernst-Happel-Stadion, 20.30 Uhr/live ORF eins, SR Lannoy (FRA)

Rapid: Novota - Pavelic, Sonnleitner, M. Hofmann, Schrammel - Petsos, Behrendt - Schaub, S. Hofmann, F. Kainz - Beric

Ersatz: Knoflach - Wydra, Stangl, Starkl, Schwab, Grahovac, Grozurek

Es fehlen: Dibon (Hüftprellung), Alar (Mittelfußknochen und Keilbein angebrochen), Schimpelsberger (Kreuzbandriss), Kuen (Adduktorenprobleme)

HJK: Doblas - Sorsa, Heikkinen, Moren, Lampi - Tainio, Schüller - Alho, Lod, Savage - Kandji

Ersatz: Eriksson - Baah, Heikkilä, Mannström, Perovuo, Väyrynen, Forssell, Zeneli

Der Aufsteiger steht in der Gruppenphase der Europa League (Auslosung am Freitag, 13 Uhr in Monaco).

  • Vorwärts!
    foto: apa/ neubauer

    Vorwärts!

Share if you care.