Neue Akkus schneiden im Test gut ab 

27. August 2014, 10:33
44 Postings

Zwar gibt es Schwächen bei Schnellladung und Abnutzungseffekte, aber insgesamt überzeugt die neue Generation an Akkus

Die neue Generation an Akkus überzeugt: Während frühere Modelle durch Selbstentladung immer schwächer wurden, sind diese Effekte bei neuen Typen stark eingeschränkt. Sowohl Mignon- (AA) als auch Microzellen (AAA) wurden bei den meisten Hersteller um einiges verbessert, die besten Produkte konnten nach einem simulierten Testzeitraum von einem Jahr noch 75 Prozent ihrer Kapazität aufweisen.

Von Schnellladen wird abgeraten

Zu diesen Ergebnissen gelangt das Magazin "Konsument“ in seiner neuen Ausgabe. Problematisch ist das sogenannte Schnellladen der Akkus: Modelle von Sanyo und Panasonic büßten dadurch mehr als 80 Prozent ihrer Kapazität ein, so die Tester. Unproblematisch ist hingegen die Lagerung entladener Batterien sowie übermäßig lange Ladezeiten.

Laut Konsument würde auch die Umwelt von verbesserten Akkus profitieren: Denn "eine Zelle kann im Lauf ihrer Lebenszeit bis zu 150 Einwegbatterien ersetzen“. Die Tester raten dazu, Akkus nicht komplett zu entladen und bei Nichtnutzung kühl zu lagern. (red, derStandard.at, 27.8.2014)

  • Werden immer besser: Akkuzellen
    foto: gemeinfrei

    Werden immer besser: Akkuzellen

Share if you care.