"Rime": Zauberhaftes Adventure auf den Spuren von "Zelda" und "ICO"

Ansichtssache27. August 2014, 10:01
88 Postings

Vielleicht eine der größten Spiele-Hoffnungen für 2015

Bereits zur Erstvorstellung vor einem Jahr ließ das Studio Tequila Works mit seinem jüngsten Projekt "Rime" aufhorchen. Nach dem 2012 erschienen Zombie-Shooter "Deadlight" machen sich die spanischen Entwickler auf friedlichere und abenteuerlichere Spuren der Genreklassiker wie "ICO" und "Zelda". Die Mischung aus offener, malerische Welt, Erkundung und Rätsel hat auf der vergangenen Gamescom für viel Lobpreisungen gesorgt. 2015 soll das Spiel für PS4 erscheinen.

Inselerkundung

"Wir haben hier eine offene Welt und ihr müsst euch mithilfe verschiedener Fortbewegungsarten auf der Insel umherbewegen", erklärt Kreativdirektor Raul Rubio Munarriz in einem Blogeintrag. "Die Insel ist nicht einfach nur flach – ihr müsst klettern und schwimmen.”

Viele der Rätsel drehen sich um den Einsatz von Licht und Ton. Auch die Perspektive sei eines der Leitmotive, wie man im neuen Gameplay-Trailer sehen kann. Genauso werde es unter der schimmernden Oberfläche jede Menge zu entdecken geben. "Die Balance zwischen der Farbe Türkis und dem durchsichtigen Wasser hinzubekommen, war wirklich schwer. Unser Grafiker war richtig besessen von der Farbe des Wassers und des Himmels", so Munarriz.

Kein Gut und Böse

Spieler schlüpfen in die Rolle eines Jungen, der von dieser Insel flüchten muss, um einem Fluch zu entgehen. Gut und Böse gäbe es im klassischen Sinne aber nicht. Die Erzählung komme dafür ganz ohne Sprechrollen aus und setze dabei voll auf die Erlebnisse und die Ausdruckskraft der Spielwelt, die ihre Farben und Formen im Wechsel von Tag und Nacht ändert.

Entwicklungsgeschichte

Bemerkenswert an der Entwicklungsgeschichte des Titels ist der Umstand, dass er zunächst Microsoft zur Veröffentlichung angeboten wurde, nachdem Tequila Works bereits "Deadlight" exklusiv für Xbox 360 und Windows umgesetzt hatte. Allerdings wies der Konzern nach einer ersten Bewilligung das auf Spielkonzept zu "Rime" doch zurück, weshalb sich das in Madrid ansässige Studio nach einem neuen Publisher umsehen musste. Sony kam letzten Endes als Teil einer Exklusivvereinbarung für das Budget und die Vermarktung auf. (Zsolt Wilhelm, derStandard.at, 27.8.2014)

sony playstation de
1
bild: "rime"
2
bild: "rime"
3
bild: "rime"
4
bild: "rime"
5
bild: "rime"
6
bild: "rime"
7
bild: "rime"
8
bild: "rime"
9
bild: "rime"
10
bild: "rime"
11
bild: "rime"
12
bild: "rime"
13
bild: "rime"
14
bild: "rime"
15
bild: "rime"
16
Share if you care.