Leichen zur Jause

25. August 2014, 17:07
2 Postings

Am Donnerstag beginnt in Schlierbach das "4553² Oberösterreichische Literaturfestival". Heimische Autorinnen und Autoren lesen aus ihren Werken und würdigen nebenbei das rustikale Ambiente

Schlierbach - Michael Stavaric macht es vor: auch mit Zahlen kann man schreiben, und mit Wörtern lässt sich hervorragend von mathematischen Prozessen berichten. Am besten geeignet ist dafür die Badewanne.

Im Kinderbuch Gloria nach Adam Riese (Illustration Dorothee Schwab) erzeugt der Autor ein "Schaumiversum" und lässt Adam, der noch nicht lesen kann, Wörter für jene Dinge erfinden, die sich aus Schaum bilden.

Adams Schwester Gloria, mit der er Wanne, Schaum und Phantasie teilt, schreibt die wunderbaren Wörter gereiht nach der Häufigkeit ihres Erscheinens ("siebenundzwanzig Büschelmücken, achtundzwanzig Kondorküken" usw.) in ihr imaginäres Buch.

Stavaric ist im Rahmen von "4553² Oberösterreichisches Literaturfestival" für das Kinderprogramm geladen, liest und leitet einen Workshop.

Es ist das Hauptanliegen des Festivals, bekannte zeitgenössische Literaten nach Schlierbach zu bringen, ein Konzept, das vor zwei Jahren schon aufging und den Veranstaltern rund 2000 Besucher bescherte.

Das erste Festival sei ein derart durchschlagender Erfolg gewesen, dass jede Veränderung nur eine Verschlechterung hätte sein können, zeigen sich die Veranstalter ("die literarischen Nahversorger") im Einleitungstext des Programmfolders überzeugt.

Heuer zählen zu den vielen Autorinnen und Autoren zu Gast Christoph Ransmayr, Julie Zeh oder Wolf Wondratschek. Außerdem Anna Weidenholzer (in der Reihe "Junge Literatur aus Oberösterreich"), Philosoph Robert Pfaller und Krimiautor Manfred Rebhandl.

Rebhandl, gebürtig im schönen Windischgarsten, lädt am vierten und letzten Tag des Festivals zu einer Dauerlesung. Begleiten und stärken lässt er sich dabei von Schweinsbraten und Musik in der Austragungsstätte seiner Lesung, einer Jausenstation.

Der Dramatiker Thomas Arzt, der 2012 mit einer szenischen Lesung seines Stücks Grillenparz vertreten war, liest heuer im Rahmen einer "Frühstückslesung".

Umrahmt wird diese vom Bläserquartett der Musikkapelle Schlierbach. Außerdem im Rahmenprogramm: eine "Lesung im Dunkeln" und ein Gottesdienst mit literarischer Predigt. (Wiltrud Hackl, DER STANDARD, 26.8.2014)

4553² Oberösterreichisches Literaturfestival, 28.-31.8.2014.

  • Zu den Gästen des Literaturfestivals Schlierbach zählt heuer unter anderem Manfred Rebhandl.
    foto: heribert corn

    Zu den Gästen des Literaturfestivals Schlierbach zählt heuer unter anderem Manfred Rebhandl.

Share if you care.