Junger Elch vom Büro zurück im Wald

25. August 2014, 15:11
59 Postings

Bulle war auf Wanderung durch Glastür in Konzerngebäude gebrochen

Dresden - Ein junger Elch ist nach seinem aufsehenerregenden Ausflug in ein Dresdner Konzerngebäude zurück in der Natur. Er habe die für seine Befreiung nötige Betäubung gut überstanden und sei in einen Wald in Ostsachsen gebracht worden, teilte die Stadt Dresden am Dienstag mit.

Genauere Angaben zum neuen Aufenthaltsort des Elches sollen nicht gemacht werden. Der Elchbulle hat sich Montagvormittag in ein Bürohaus im Dresdner Westen verirrt. Das Tier brach durch eine Glastür und landete im Foyer.

Das Tier war eine Stunde zuvor unweit des Industriegeländes in der Flutrinne gesichtet worden - und vor Polizei und Schaulustigen geflüchtet. Zahlreiche Passanten und Angestellte in den oberen Etagen des verglasten Gebäudes beobachteten das Spektakel.

Bereits am Wochenende wurde das zwei bis drei Jahre alte Tier in Radebeul bei Dresden gesichtet. Es soll vom Norden her, möglicherweise aus Polen ins Elbtal gewandert sein. (APA, 26.8.2014)

  • Der zwei bis drei Jahre alte Elchbulle verirrte sich in ein Bürogebäude in Dresden.
    foto: dpa/arno burgi

    Der zwei bis drei Jahre alte Elchbulle verirrte sich in ein Bürogebäude in Dresden.

Share if you care.