Doppler/Horst gelingt erneuter Coup in Polen

23. August 2014, 22:51
2 Postings

Österreichs Top-Beachvolleyballer stehen beim Grand Slam wie schon 2012 im Semifinale

Zwei Jahre nach der Premiere stehen die Beach-Volleyballer Clemens Doppler/Alexander Horst zum zweiten Mal gemeinsam in einem World-Tour-Semifinale. Und wie 2012 ist das am Samstag den beiden erneut beim Grand Slam von Stare Jablonki gelungen. Österreichs Nummer-1-Paar besiegte in Achtel- und Viertelfinale Sebastian Dollinger/Lars Flüggen (GER) und Reinder Nummerdor/Christaan Varenhorst (NED) 2:0.

"Das ist also ein guter Boden für uns", sagte Coach Robert Nowotny zur APA - Austria Presse Agentur. "Clemens und Alex haben ein gutes Mittel gefunden, um die Niederländer vom Netz fernzuhalten. Nach der Annahme konnten sie nicht so gut nach vorne spielen. Am Schluss kam wieder ein sensationelles Service von Alex." Um das Finale geht es am Sonntag (12.00 Uhr) gegen die Letten Aleksandrs Samoilovs/Janis Smedins.

Die als Nummer fünf gesetzten Balten waren im vergangenen Jahr Weltranglisten-Erste und gelten als ganz harte Kaliber. Nowotny: "Sie sind mit allen Wassern gewaschen. Unser Statistiker sagt uns immer die besonders guten Schläge der Gegner. Bei Samoilovs sind einfach alle gut." Mit seinem Partner hat der sozusagen das Basislager in einem Club in Ägypten aufgeschlagen, dorthin laden sie sich diverse Trainingspartner ein.

Fix in Den Haag

Der sechste Semifinaleinzug von Horst und der fünfte für Doppler auf der World Tour - sie waren 2012 in Polen schließlich Zweite geworden - hat erfreuliche Folgen, sind die beiden doch damit fix im Hauptfeld der WM 2015 in Den Haag. "Und für den Beginn der Olympia-Quali im nächsten Jahr haben wir unseren Platz im Hauptbewerb damit auch fix", erklärte Nowotny.

Der hatte eigentlich ernsthaft überlegt, den Polen-Trip abzusagen. In Folge des verkürzten Saisonaufbaus hätten Doppler/Horst schon viel Substanz gelassen, der Einschub einer Pause wurde erwogen. "Oft ist es aber dann so, dass man in so einer Situation über sich hinauswächst." Clemens ist vor einem Jahr und einer Woche sein dritter Kreuzbandriss operiert worden. Toll, dass er so zurückkommt. Das haben ihm viele nicht zugetraut." (APA, 23.08.2014)

Das erste Semifinale bestreiten um 11.00 Uhr Pedro/Alvaro Filho (BRA-7) und Jacob Gibb/Casey Patterson (USA-12). Das Endspiel ist für 16.00 Uhr angesetzt. Das Damen-Finale entschieden Larissa/Talita (BRA-13) gegen Laura Ludwig/Julia Sude (GER-11) 2:1 (14,-19,14) für sich. Deren Landsfrauen Katrin Holtwick/Ilka Semmler (4) holten durch ein 2:0 (17,16) gegen Lima/Fernanda (BRA-8) Rang drei.

Share if you care.