Canadi: "Ich bin nicht mit allem unzufrieden"

23. August 2014, 22:15
7 Postings
  • Salzburg - Altach

Adi Hütter (Salzburg-Trainer): "Ein hochverdienter Sieg meiner Mannschaft. Wir haben von der ersten Minute an alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben, haben sehr konzentriert agiert. Altach hat es uns am Anfang nicht leicht gemacht, weil sie defensiv sehr gut gestanden sind. Mit dem Elfer ist dann der Bann gebrochen. In der ersten Hälfte gibt es nichts auszusetzen, da sind wir ein hohes Tempo gegangen, dass dann in der zweiten Hälfte rausgenommen wurde."

Christian Schwegler (Salzburg-Defensivspieler): "Altach wollte eigentlich nicht mitspielen, so war unser Eindruck. Das haben wir dankend angenommen."

Damir Canadi (Altach-Trainer): "Es war ein ordentliches Spiel meiner Mannschaft, die viel investiert, aber zu viele individuelle Fehler gemacht hat. Vom Taktischen hat sie sehr viel richtig gemacht. Der Elfer war überflüssig, der darf nicht passieren. Mit dem vierten Schuss hat Salzburg das 3:0 gemacht. Das zeugt von Klasse. Ich bin nicht mit allem unzufrieden, was wir heute gespielt haben. Wir können viel Positives daraus mitnehmen, spielen noch dreimal gegen sie. Im Spiel in die Tiefe gibt es Möglichkeiten."

Philipp Netzer (Altach-Kapitän): "Das 5:0 klingt sehr hart. Trotz allem war es ein ordentliches Spiel von uns. Wir hatten uns heute durchaus etwas ausgerechnet. In der zweiten Hälfte hätten wir die Chancen besser nützen müssen."

  • Wr. Neustadt - Admira

Heimo Pfeifenberger (Trainer Wr. Neustadt): "Es war ein Top-Derby für die Zuschauer mit sehr gutem Ausgang für uns. Die drei Punkte sind sehr wichtig. In der ersten Hälfte haben wir klar dominiert, haben die Admira verschont. Mit Osman Ali, der seine erste Partie von Beginn an gemacht hat, bin ich sehr zufrieden. Conor O'Brien hat ein sehr gelungenes Debüt gegeben und ein schönes Tor geschossen."

Walter Knaller (Trainer Admira): "Die Partie hatte einen tragischen Ausgang für uns. In der ersten Hälfte war die Admira klar besser, doch dann in der zweiten Hälfte haben wir uns gefangen. Bei den Gegentoren haben wir uns unglaublich naiv angestellt. Insgesamt hat in dieser Phase auch die Qualität gefehlt. Nach der 3:2-Führung haben wir zu viel hergeschenkt. Nun sind wir wieder voll im Abstiegskampf. Es war ein bitterer Abend für uns."

Conor O'Brien (Torschütze Wr. Neustadt): "Es war ein fantastisches Debüt für mich, ein wirklich gutes Gefühl. Das Tor war sehr schön, ich bin sehr zufrieden."

  • Ried - Grödig

Oliver Glasner (Ried-Trainer): "Das war ein sehr seltsames Match. Unsere Leistung war lange Zeit richtig schlecht. Wir haben fast alles falsch gemacht. Dennoch muss ich der Mannschaft für ihre Moral ein Kompliment machen. Sie hat immer daran geglaubt, dass uns der Anschlusstreffer gelingt. Und damit waren wir wieder im Spiel. Ich bin sehr froh, dass wir uns diesen Punkt noch erkämpft haben."

Michael Baur (Grödig-Trainer): "Es ist sehr ärgerlich, wir hatten das Spiel in der Hand. Wir hätten nur das 3:0 machen müssen, dann wäre der Sack zu gewesen. So haben wir uns aber die Butter vom Brot nehmen lassen und sind jetzt enttäuscht. Wir müssen einfach im Abschluss cleverer werden."

  • Sturm - WAC

Darko Milanic (Sturm-Trainer): "Ab Minute 15 haben wir dominiert, ohne aber große Chancen zu kreieren. Nach der Pause schienen wir zunächst alles zu kontrollieren, dann hat der WAC unsere Passivität ausgenützt. Sofort nach der 1:0-Führung war wieder Unruhe in unserem Spiel. WAC geht extrem schnell in die Konter. Die zwei Wechselspieler des WAC haben die Partie dann umgedreht."

Dietmar Kühbauer (WAC-Trainer): "Entscheidend sind die drei Punkte, obwohl heute nicht alles bestens war. Wir haben momentan eine sehr gute Bank und können wechseln, ohne an Qualität zu verlieren. Wir haben gut begonnen, dann aber Sturm das Spiel übergeben. In der Pause habe ich zu meinen Spielern gesagt, dass wir auf diese Weise als Verlierer vom Platz gehen werden. Nach dem Abseitstor zum 0:1 und unseren Einwechslungen hat es dann besser geklappt. Wir können den Sieg richtig bewerten. Entscheidend aber ist, dass die Jungs wieder einen Rückstand aufgeholt haben und alle an einem Strang ziehen. Vier Auswärtssiege, das zeigt schon eine gewisse Qualität."

Share if you care.