Microsoft arbeitet an Chromecast-Alternative 

23. August 2014, 17:00
27 Postings

Kein Hardware-Unterschied, jedoch andere Übertragungstechnik - Auch für Android-User

Nach Mozilla will nun auch Microsoft eine Chromecast-Alternative auf den Markt bringen. Ein FCC-Eintrag des Unternehmens verdeutlicht, dass an einem Dongle mit WiFI, HDMI-Kompatibilität und einem USB-Port gearbeitet wird – große Hardware-Veränderungen gegenüber dem Google-Stick sind also nicht auszumachen. Gegenüber dem Chromecast unterscheidet sich Microsofts Gerät zum größten Teil darin, dass es für Windows-User zugeschnitten ist.

Android-Nutzer werden nicht ausgesperrt

Weiters soll der Streaming-Stick nicht auf Googles Technologie Cast, sondern auf den bereits üblichen Übertragungsstandard namens Miracast setzen, der von der Wi-Fi-Alliance entwickelt wurde. Dieser soll laut Gigaom gegenüber Cast allerdings nicht allzu flexibel sein, eine Übertragung von einem Windows Phone oder Windows Laptop auf einen größeren Bildschirm mit HDMI-Anschluss ist allerdings problemlos möglich. Da Android 4.2 auch Miracast unterstützt, werden Nutzer von Google-Smartphones nicht ausgesperrt.

Veröffentlichung womöglich im September

Unklar verbleibt, wann das Produkt auf den Markt kommen soll und wieviel es kosten wird. Mit einer Vorstellung kann aber im September bei der IFA gerechnet werden, bei der das Lumia 730 sowie das Lumia 830 veröffentlicht werden sollen. (dk, derStandard.at, 23.08.2014)

  • Hierbei soll es sich um die Chromecast-Konkurrenz von Microsoft handeln.
    foto: drwindows.de

    Hierbei soll es sich um die Chromecast-Konkurrenz von Microsoft handeln.

Share if you care.