Die elegante Lösung für wackelige Tische

22. August 2014, 18:35
35 Postings

Ein Mathematiker erklärt in einem Video den einfachen Trick, wie man Sesseln oder Tischen mit vier Beinen auf unebenem Untergrund das Wackeln austreibt

Bonn - Die konventionelle Lösung besteht meist darin, mit Bierdeckeln oder gefaltetem Papier den Höhenunterschied auszugleichen. Im Normalfall reicht das auch. Eine andere, aufwändigere Möglichkeit wäre, einfach ein Bein abzusägen, denn ein Tripod steht auf fast jedem Untergrund stabil - nur halt im Normalfall nicht solche Dreibeiner, die zuvor Vierbeiner waren.

Es gibt aber noch eine andere, mathematisch elegante Lösung, die in einem neuen Video des höchst empfehlenswerten und von uns jetzt endlich auch abonnierten YouTube-Kanals Numberphile vorgestellt wird. (Inhalt des vorvorletzten Videos: "Can a number be boring? (feat 14972). Uninteresting and boring numbers, with Dr Tony Padilla.
With all due respect to 14972, 17087, 1121 and 212" – so etwas muss man sich erst einmal ausdenken!)

Das Tisch-Video hat die Wissenschaftsredaktion der "Huffington Post" als erste aus dem Netz gefischt. Der deutsche Mathematiker Matthias Kreck von der Universität Bonn erklärt darin in schönstem German English sowie mit Packpapier und schwarzem Filzstift, warum eine geringe Rotation des vierbeinigen Tisches um weniger als 90 Grad ausreicht, damit er wieder ganz unwackelig dasteht.

Mathematisch gesprochen wird der Tisch so lange gedreht, bis er einen Nullpunkt der Höhenfunktion gefunden hat. Der dazugehörige Satz der Analysis heißt Nullstellensatz von Bolzano, benannt nach seinem Entdecker, dem Prager Priester, Philosophen und Mathematiker Bernardus Placidus Johann Nepomuk Bolzano (1781-1848). Aber sehen Sie einfach selbst:

numberphile

Der Mathematik-Experte von "Spiegel online" hat das Video auch entdeckt und empfiehlt die Methode - so wie der Bonner Mathematikprofessor im Video - etwas praxisfern auch bei Biergartentischen im Biergarten. Wir raten eher davon ab, da der Trick bei langen Bänken und Tischen, die meist neben vielen anderen ebenfalls langen Bänken und Tischen stehen, dann doch eher etwas umständlich wird. Von der Reaktion der Wirtsleute und der anderen Gäste einmal ganz zu schweigen.

--> YouTube-Kanal von Numberphile

(tasch, derStandard.at, 22.8.2014)

  • Artikelbild
    foto: screenshot numberophile/youtube
Share if you care.