Österreichs Basketballer wollen das EM-Ticket

22. August 2014, 12:40
18 Postings

"Endspiel" gegen Deutschland größte Herausforderung der jüngeren Vergangenheit

Auf Österreichs Basketball-Herren wartet am Sonntag (14.00 Uhr, live ORF Sport +) die größte Herausforderung der jüngeren Vergangenheit. Mit einem Sieg in Hagen gegen Deutschland in der EM-Qualifikation (Gruppe C) könnte das ÖBV-Team die Teilnahme an der Endrunde 2015 fixieren, damit Geschichte schreiben und gleichzeitig die DBB-Auswahl zum Zusehen verurteilen.

Bittere Schlussphase im Heimspiel

Im rot-weiß-roten Lager herrscht jedenfalls Zuversicht. Der Optimismus begründet sich u.a. auf der über weite Strecken starken Leistung gegen die Deutschen im Heimspiel. Vor eineinhalb Wochen waren die Österreicher lange Zeit das bessere Team, gaben jedoch einen bereits greifbar scheinenden Sieg in der Schlussphase (0:21 in den letzten viereinhalb Minuten) noch aus der Hand.

Teamchef Werner Sallomon bleibt freilich auch vor dem "Endspiel" am Boden. "Leichter wird es nicht", stellte er zur Tatsache fest, dass es nunmehr bereits in Hagen - und nicht wie erwartet erst am Mittwoch kommender Woche in Lubin gegen Polen - um das mögliche EM-Ticket geht.

Druck auf Deutschland

Österreich will erstmals seit 1977 - im selben Jahr gab es auch den bis dato letzten Sieg gegen Deutschland - wieder bei einer Europameisterschaft dabei sein. "Wenn wir das Spiel lange offen halten, werden (beim Gegner) die Nerven blank liegen", sagte ÖBV-Präsident Karl Thaller. Er fügte jedoch hinzu, dass man Deutschland "nie unterschätzen" dürfe. "Insbesondere dann nicht, wenn Druck besteht."

Für die DBB-Auswahl geht es jedenfalls um alles. Bei einer Niederlage in Hagen würde Deutschland erstmals seit 1991 eine EM-Endrunde verpassen. Wie groß der Druck am Sonntag sein wird, lässt sich aus den Worten von DBB-Vizepräsident Armin Andres deutlich heraushören: "Wenn wir das Spiel nicht gewinnen, fallen wir in die Steinzeit zurück." (APA, 22.08.2014)

  • Der Niederlage gegen Deutschland folgten Siege gegen Polen und Luxemburg.

    Der Niederlage gegen Deutschland folgten Siege gegen Polen und Luxemburg.

Share if you care.