Brigitte Ederer könnte ÖBB-Präsidentin werden

22. August 2014, 10:07
256 Postings

Die ehemalige Siemens-Managerin und SPÖ-Politikerin wird als Nachfolgerin Horst Pöchhackers gehandelt

Wien - Nach dem Tod des langjährigen ÖBB-Aufsichtsratschefs Horst Pöchhacker soll die frühere Siemens-Managerin und SPÖ-Politikerin Brigitte Ederer dessen Nachfolgerin werden, berichtete das Magazin "Format" am Freitag. Bestätigung dafür gibt es allerdings noch keine. Auch der ÖVP-nahe Aufsichtsratsvize Ludwig Scharinger wolle sich zurückziehen, heißt es, die Partei suche nach einem Nachfolger.

Gegenüber dem Magazin sagt Ederer, "dass die Entscheidung beim Eigentümer liegt und erst getroffen wird". Und dass es sich "bei den ÖBB um ein wirklich sehr, sehr spannendes Unternehmen handelt". Ederer sitzt bereits im Aufsichtsrat der ÖBB. Würde Doris Bures, die großes Augenmerk auf Frauenquoten lege, Infrastrukturministerin bleiben, gäbe es überhaupt keinen Zweifel mehr an Ederers Bestellung, heißt es in dem Bericht. Doch auch Bures' vermutlicher Nachfolger Alois Stöger werde sich wohl nicht querlegen. (APA/red, derStandard.at, 22.8.2014)

Share if you care.