Wiener auf Platz eins bei Gehörlosen-Schönheitswettbewerb

22. August 2014, 09:38
129 Postings

David Spiess holte in Prag als erster Österreicher den Titel "Mister Deaf Europe"

Dreimal musste David Spiess auf die Bühne. Zuerst sollte er, gekleidet in einen Anzug, in Gebärdensprache ausdrücken, aus welchem Land er kommt. Danach bestand die Aufgabe darin, in der Tracht seines Landes über den Catwalk gehen. Und dann ein letztes Mal auf die Bühne – diesmal nur noch mit einer Badehose bekleidet.

Der 25-jährige Wiener, seit seiner Geburt schwerhörig und die meiste Zeit seines Lebens gehörlos, scheint die Aufgaben gut gelöst zu haben. Er wurde im Juli in Prag zum "Mister Deaf Europe 2014" gewählt. Damit darf sich der Student nun ein Jahr lang schönster gehörloser Mann Europas nennen.

Spiess ist der erste Österreicher, der diesen Titel holte. Den Bewerb gibt es immerhin schon seit 2001. Bei den Frauen gewann heuer eine Serbin. Die Auszeichnung des "Mister Deaf World 2014" sicherte sich ein Franzose, "Miss Deaf World 2014" wurde eine Slowakin.

Mehr Respekt für Gehörlose

Spiess freut sich über die Auszeichnung: "Ich will andere gehörlose Menschen ermutigen, ihre Träume in die Wirklichkeit umzusetzen und niemals aufzugeben", sagt er zu derStandard.at. Er absolviert derzeit eine Ausbildung zum Gebärdensprachlehrer. Von hörenden Menschen verlangt er mehr Respekt. "Ich möchte nicht, dass wir ausgegrenzt und ausgelacht werden, nur weil wir mit der Gebärdensprache eine eigene Sprache haben."

Leider würden viele Menschen immer noch denken, dass gehörlose Menschen "nichts können" und nur von Sozialhilfe leben. "Das ist nicht wahr", sagt Spiess, der hofft, dass Gehörlose in Zukunft besser gefördert werden, vor allem bei der Ausbildung und der Jobsuche. (rwh, derStandard.at, 22.8.2014)

  • David Spiess ist der schönste gehörlose Mann Europas.
    foto: privat

    David Spiess ist der schönste gehörlose Mann Europas.

Share if you care.