92 Prozent der PC-Spiele als Download verkauft

21. August 2014, 16:20
80 Postings

Physischer Verkauf von Computerspielen macht nur noch einen Bruchteil aus

Der digitale Vertrieb von PC-Spielen wächst immer weiter an. Aktuelle Zahlen der Marktbeobachter von DFC belegen, dass weltweit mittlerweile 92 Prozent der Computerspiele über digitale Plattformen wie Steam, Origin oder GOG.com heruntergeladen werden. Der physische Verkauf macht hingegen nur noch weniger als ein Zehntel des Gesamtmarktes aus. DFC geht davon aus, dass sich dieser Trend in den nächsten Jahren fortsetzen wird.

Umsatz mit Download-Spielen überholt den physischen Verkauf

In Großbritannien wurde im Jahr 2013 ein Umsatz von 1,18 Milliarden Pfund (rund 1,47 Milliarden Euro) mit dem Verkauf von Download-Games erwirtschaftet. Diese Zahl inkludiert jedoch nicht nur PC-Spiele, sondern auch Spiele für Konsolen, Smartphones und Tablets. Dem gegenüber steht ein Umsatz von 1,015 Milliarden Pfund (rund 1,27 Milliarden Euro) mit dem physischen Verkauf von Spielen.

Der digitale Verkauf von Spielen hat in Großbritannien damit im letzten Jahr erstmals den physischen Verkauf überholt. (wen, derStandard.at, 21.8.2014)

  • Ein Großteil von PC-Spielen wird mittlerweile nicht mehr in Geschäften, sondern über digitale Distributionsplattformen wie Steam oder Origin verkauft.
    foto: dapd/goldis

    Ein Großteil von PC-Spielen wird mittlerweile nicht mehr in Geschäften, sondern über digitale Distributionsplattformen wie Steam oder Origin verkauft.

Share if you care.