DJ Opferstock und Freunde

21. August 2014, 17:56
posten

"Pay the Dejay" heißt es am Wochenende in der Garage X

Das DJ-Gewerbe neigt dazu, ein tendenziell brotloses Gewerbe zu sein. Angesichts der herrschenden Meinung, dass Musik heutzutage in jeglicher Form gratis ist, und angesichts der Laptopverkaufszahlen, die seit Jahren mit der Gesamtzahl an Discjockeys stark korrelieren, kein Wunder.

Einen augenzwinkernden Ausweg aus dieser Misere haben die Macher der Partyschiene der Garage X erdacht. "Pay the Dejay" lautet seit Anfang August das Motto, um damit auch die gern kommunizierte Selbstlosigkeit der Plattenwechsler mit etwas Münzgeld zu kompensieren. Dabei geht allerdings nicht der Hut durch. Um den sozialen Druck zur Barzahlung zu erhöhen, hängen sie dort den DJs eine Spendenbox vors DJ-Pult. Dafür ist der Eintritt frei. Und die Veranstalter weisen darauf hin, dass durchaus auch Telefonnummern, Liebesbriefe und Unterwäsche im DJ-Opferstock willkommen seien.

Heute, Freitag, bitten in der Garage X Wermuth & Cher Monsier sowie FM4-Urgestein Slack Hippy um Spenden. Morgen, Samstag, machen Epikur b2b Goldberg aus Graz und der Hamburger Felix Fuhrberg Programm. (lux, DER STANDARD, 22.8.2014)

22. & 23.8., Garage X, 1., Petersplatz 1, 23.00

Share if you care.