Google muss täglich eine Million Links entfernen

21. August 2014, 10:18
20 Postings

Löschaufforderungen der Rechteinhaber nach dem DMCA nehmen weiterhin rasant zu

Mittels des US-amerikanischen Digital Millennium Copyright Act (DMCA) zwingt die Unterhaltungsindustrie seit einiger Zeit Google zur Entfernung zahlreicher Einträge aus dem Index der eigenen Suchmaschine. Da Google diese Anfragen offenlegt, ist zumindest der Umfang dieser Abfragen bekannt - und dieser ist mittlerweile enorm, wie Torrentfreak in einem aktuellen Artikel vorrechnet.

Wachstum

So musste Google in der vergangenen Woche zum ersten Mal durchschnittlich eine Millionen Links pro Tag löschen. Das ist ein Anstieg um zehn Prozent im Vergleich zur Vorwoche, die ebenfalls bereits einen Allzeitrekord darstellte.

Stückwerk

Die Industrie nutzt also die Google-Suche immer offensiver, um Links auf "Piraten"-Seiten zu "bereinigen". Da es bislang keine Rechtsgrundlage gibt, um gesamte Domains - etwa von Bittorrent-Seiten - sperren zu lassen, geht man gezielt gegen die vielen Einzellistings vor.

Reaktion

Diese Taktik hatte immer wieder für Kritik gesorgt. Unterlaufen den Rechteinhabern doch dabei immer wieder "Fehler", die von Google im Wust der Anfragen kaum mehr aufzuspüren sind. Ein Rückgang von Musik- oder Filmpiraterie durch all diese Maßnahmen konnte zudem bisher noch nicht nachgewiesen werden. (Andreas Proschofsky, derStandard.at, 21.8.2014)

  • Die Zahl an DMCA Takedown Requests erreicht schwindelerregende Höhen.
    foto: derstandard.at

    Die Zahl an DMCA Takedown Requests erreicht schwindelerregende Höhen.

Share if you care.