Wien: Vier Verletzte bei zwei Straßenbahnunfällen

21. August 2014, 09:52
196 Postings

45-Jähriger Autolenker bei Zusammenstoß schwer verletzt - Drei weitere Verletzte bei Auffahrunfall in Wien-Josefstadt

Wien - Ein 45 Jahre alter Pkw-Lenker ist am Donnerstag bei einem Zusammenstoß mit einer Straßenbahn in Wien-Donaustadt schwer verletzt worden. Der Mann war mit seinem Auto gegen eine Bim der Linie 25 in der Langobardenstraße geprallt, berichteten die Wiener Linien. Dabei zog er sich lebensgefährliche Kopfverletzungen zu, er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Er war am Abend außer Lebensgefahr.

Der Unfall ereignete sich kurz vor 9 Uhr. Die Bim war in Richtung Oberdorfstraße stadtauswärts unterwegs, parallel daneben fuhr der Pkw-Lenker. Er bog nach Angaben der Wiener Linien verbotenerweise links in die Hartlebengasse ein. Der Straßenbahnlenker konnte den Zusammenstoß trotz Notbremsung nicht mehr verhindern.

Auffahrunfall zweier Straßenbahnen

Bei einem Auffahrunfall zweier Straßenbahnen wurden am Donnerstag im Bezirk Josefstadt drei Personen verletzt. Laut Wiener Linien fuhr an der Haltestelle Albertgasse eine Garnitur der Linie 5 auf eine Bim der Linie 33 auf. Der Lenker der auffahrenden Straßenbahn wurde ebenso wie zwei Fahrgäste leicht verletzt. Sie wurden von der Wiener Berufsrettung ins Krankenhaus gebracht.

Der Unfall ereignete sich aus noch unbekannter Ursache gegen 7.20 Uhr. Der 30 Jahre alte Lenker der auffahrenden Straßenbahn 5 brach sich dabei eine Hand. Zudem erlitt der Mann Prellungen, ebenso wie eine 49-jährige Frau und ein 29-jähriger Mann. Die betroffenen Garnituren wurden abgeschleppt und in die Werkstatt gebracht, sagte Wiener-Linien-Sprecherin Anna Maria Reich der APA.

In weiterer Folge wurden die Linien 5 und 33 kurzgeführt, die Linie 2 über die Gleise der Straßenbahn 46 umgeleitet. Kurz nach 8.30 Uhr wurde der reguläre Verkehr wieder aufgenommen. (APA, 21.8.2014)

Share if you care.