Kampfflugzeug über Ostukraine abgestürzt

20. August 2014, 22:06
225 Postings

Kiew spricht von Abschuss über Luhansk - Zentrum von Donezk bombardiert

Kiew - Prorussische Separatisten haben laut ukrainischen Angaben am Mittwoch im Osten des Landes einen Kampfjet abgeschossen. Die Maschine vom Typ SU-25 sei über der Region Luhansk abgestürzt, sagte Militärsprecher Andri Lysenko dem ukrainischen Sender Kanal 112.ua. Es sei noch unklar, ob der Pilot sich retten konnte oder bei dem Absturz ums Leben gekommen sei, sagte Lysenko.

Das Zentrum der Großstadt Donezk geriet am Mittwoch erneut unter Granatenbeschuss. In der Nähe des Fußballstadions von Schachtar Donezk schlugen mehrere Geschoße ein, wie ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Dabei wurden beträchtliche Schäden angerichtet, mindestens eine Person wurde verletzt. Unklar war zunächst, wer für die Schüsse verantwortlich war.

Fast eine halbe Million auf der Flucht

Die Separatistenhochburg Donezk ist seit Wochen heftig umkämpft. In der Region waren bei Gefechten zwischen Aufständischen und Soldaten binnen 24 Stunden 34 Zivilisten getötet worden, wie die Behörden am Mittwoch mitteilten. Zuvor hatten die Behörden mitgeteilt, dass beim Beschuss der Stadtviertel Petrowski und Kiewski neun Zivilisten getötet worden seien. Die ukrainische Armee teilte mit, im gesamten Kampfgebiet seien binnen 24 Stunden neun Regierungssoldaten getötet und 22 verletzt worden.

Laut dem UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR sind mittlerweile mindestens 415.800 Menschen im Osten der Ukraine vor den Kämpfen geflohen. Rund 190.000 Menschen gelten demnach innerhalb der Ukraine als Vertriebene, mehr als 197.000 flüchteten nach Russland. Weitere rund 14.000 Menschen gingen den Angaben zufolge nach Polen und beinahe ebenso viele nach Weißrussland. (APA/Reuters, 20.8.2014)

  • Ukrainischer Militärkonvoi nahe Luhansk.
    foto: reuters/valentyn ogirenko

    Ukrainischer Militärkonvoi nahe Luhansk.

Share if you care.