Miterfinder der "Ice Bucket Challenge" ertrunken

20. August 2014, 15:50
24 Postings

Sprung ins Wasser nach Benefizveranstaltung

Der Miterfinder der "Ice Bucket Challenge", bei der man sich einen Kübel Eiswasser über den Kopf schüttet oder 100 Dollar spendet und damit auf die Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) aufmerksam macht, ist ertrunken. Corey Griffin (27) starb bereits am Samstag, kurz nachdem er 100.000 Dollar für einen an ALS erkrankten Freund gesammelt hat, wie Medien berichteten.

Griffin war am 16. August nach Angaben des "Boston Globe" nach einer Benefizveranstaltung gegen 2.00 Uhr von einem Hafengebäude auf der Insel Nantucket (Massachusetts) ins Wasser gesprungen. "Er trieb an der Oberfläche, dann sank er. Er kam nicht mehr nach oben", hieß es in dem Bericht. (APA, 20.8. 2014)

Share if you care.