Britische Bäckerei verkaufte laut Google "Dreck an Abschaum"

20. August 2014, 10:28
31 Postings

Fake-Logo im Knowledge Graph sorgt auf Twitter für Amüsement

Greggs ist die größte Bäckereikette in Großbritannien. Ihr Motto: "Always Fresh. Always Tasty." Am Dienstag erschien bei der Google-Suche nach dem Unternehmen im sogenannten Knowledge Graph rechts neben den normalen Suchergebnissen allerdings ein ganz anderer Spruch. Unter dem Logo war der wenig charmante Satz "Providing shit to scum for over 70 years" zu lesen, berichtet der Guardian.

Donuts und Würstchen

Unter britischen Twitter-Nutzern sorgte die Abfälligkeit für Amüsement. Und auch das Social-Media-Team der Bäckerkette reagierte gelassen. In einem Tweet baten sie Google den Fehler zu beheben und versprachen ihnen dafür eine Schachtel Donuts.

Die Antwort von Google UK: wenn sie noch ein Würstchen im Blätterteig dazu schmeißen, werde es so schnell wie möglich erledigt. Mittlerweile wurde das Fake-Logo entfernt.

Knowledge Graph

Was unter den Greggs-Mitarbeitern für Schrecken und auf Twitter für Erheiterung gesorgt hat, ist kein Einzelphänomen. Im Knowledge Graph tauchen öfter Einträge auf, die man dort nicht unbedingt vermuten würde. Dabei handelt es sich um eine Wissensdatenbank, die Informationen zu bestimmten Suchergebnissen speziell aufbereitet.

Wer etwa nach einer bekannten Person sucht erhält ein kurzes Portrait. Die Suche nach einem Fußball-Team liefert unter anderem die Aufstellung. Googelt man nach der Höhe eines bestimmten Gebäudes, wird die Antwort in einem eigenen Kasten über den Suchergebnissen angezeigt samt weiteren hohen Gebäuden.

Verwechslungen

Der Knowledge Graph greift dafür auf verschiedene Quellen wie etwa Wikipedia oder das CIA World Factbook zurück. Das falsche Greggs-Logo stammt von der Satire-Seite Uncyclopedia, die beim Hosting-Service Wikia liegt. Dort werden auch zahlreiche seriöse Wiki-Websites gehostet. Offenbar griff der Google-Algorithmus auf das dort gehostete Logo-Foto zu. Auf Uncyclopedia wurde das falsche Greggs-Logo mehrfach gegen offizielle getauscht.

Einträge melden

Auch bei anderen Ergebnissen findet man falsche bzw. unpassende Einträge. So wird etwa bei der Suche nach der historischen Person des Assassinen-Anführers Raschid ad-Din Sinan ein Bild aus dem Videospiel Assassins Creed angezeigt. Wer einen Fehler entdeckt, kann diesen selbst melden. Unter dem Knowledge Graph kann man auf dem Button "Feedback geben" klicken und einen Eintrag als "falsch" melden. (br, derStandard.at, 20.8.2014)

  • Greggs-Eintrag mit Fake-Logo
    screenshot: guardian

    Greggs-Eintrag mit Fake-Logo

Share if you care.