Miss Wild von Joop

Test25. August 2014, 09:30
posten

Ein doppelbödiger Duft

Dieses Parfum kann zu olfaktorischen Meinungsänderungen führen: "Das riecht furchtbar - so streng!", rief die Kollegin am Abend aus, als ich das Parfum erstmals auf den Arm gesprüht hatte. "Das riecht gar nicht schlecht, sogar gut!", widerrief sie am nächsten Vormittag - ich hatte das Parfum daheim aufgetragen.

Von Rum zu Orientalisch-Floral

Damit hatte sie der Doppelbödigkeit dieses Duftes Ausdruck gegeben, der zuerst wie ein Schluck aus einer Rum-Flasche, gepaart mit einer Prise Pfeffer, daherkommt - um nach kurzer Zeit ins Orientalisch-Florale, mit einem Ton Vanille, zu wechseln. Laut Werbetext wollten Véronique Nyberg und Olivier Folge einen "Herrenduft" mit einer "femininen Herznote" kreieren - für "brave Mädchen" mit Sinn für Provokation.

Entstanden ist ein vielschichtiger Duft, der auch ohne solche Vorgaben einiges kann. (Irene Brickner, Rondo, DER STANDARD, 22.8.2014)

  • Joop, Miss Wild, EdP, 50 ml, 48 €
    foto: hersteller

    Joop, Miss Wild, EdP, 50 ml, 48 €

Share if you care.