Heilen und kochen. Und essen!

20. August 2014, 16:55
4 Postings

Am Attersee werden Kräuter zu Heilmitteln verarbeitet - und zu einem High-End-Menü

Wer kommendes Wochenende in Reichweite des Attersees weilt, der hat es gut. Erstens sowieso und zweitens, weil am Samstag, 23. August, eine sehr spezielle Wanderung stattfindet, die in ein Abendmahl münden wird, wo man der Beschreibung nach ziemlich unbedingt dabei sein will.

Mit Auskenner unterwegs

Drei Auskenner haben sich dafür zu einem größeren gemeinsamen Ganzen zusammengefunden: einerseits Gina Brandlmayr von der bezaubernden Pension Hanslmann in Steinbach samt "hauseigener" Almhütte, andererseits Alexander Ehrmann von der St.-Charles-Apotheke in Wien-Mariahilf und schließlich Philipp Inreiter, der junge Koch und bislang einzige Österreicher, der es in die Stammcrew des Noma in Kopenhagen geschafft hat.

Essenzen nach Paracelsus

Ehrmann hat mit Max Güller einen vormaligen Schweizer Bankdirektor verpflichten können, der sich seit Jahren der Spagyrik verschrieben hat - einer auf Paracelsus zurückgehende Form der Heilkunst, für die aus Pflanzen und Wurzeln Essenzen vergoren, verascht und destilliert werden. Güller wird bei der Wanderung Pflanzen sammeln und erklären, daraus am folgenden Tag mit den Teilnehmern Salze und Auszüge herstellen.

Heilpflanzen kunlinarisch

Parallel dazu wird Koch Inreiter sich mit den kulinarischen Möglichkeiten dieser Heilpflanzen beschäftigen, und zwar in nicht weniger als fünf Gängen (die sechs bis sieben "Snacks" zur Einstimmung ins Menü noch nicht mitgerechnet). Gespeist wird auf der Alm mit Blick auf den See. Es gibt nur 30 Plätze, Reservierung ist unerlässlich. (Severin Corti, Rondo, DER STANDARD, 22.8.2014)

Spagyrik Wanderung, Seminar und Abendmahl. 23.-24. 8. in Steinbach am Attersee. Seminar und Wanderung kostenfrei, Menü € 75,-

Info & Buchung unter www.floraison.at

  • Artikelbild
    foto: itzi may
Share if you care.