Das beste Stück ... nachgefragt bei Sabrina Reiter

Kolumne24. August 2014, 15:06
32 Postings

Michael Hausenblas fragt die Schauspielerin Sabrina Reiter, warum dieses Sofa wichtiger als alle anderen Sofas ist

"Dieses Sofa hat meine Großmutter meiner Mutter geschenkt, als diese mit 19 Jahren in ihre erste eigene Wohnung gezogen ist. Und die hat das Möbel dann mir vermacht, ebenfalls als ich von zu Hause auszog. Das war vor 13 Jahren in Salzburg. Ob es schon meine Urgroßmutter der Oma, die übrigens aus Schweden stammt, schenkte, müsste ich recherchieren. Jedenfalls gibt es das Stück schon eine ganze Weile in der Familie, und das Weitergeben von Mutter zu Tochter betrachte ich als eine schöne Tradition.

Sollte ich keine Tochter mehr bekommen, kriegt mein kleiner Sohn das Möbel. So streng sehe ich das nun auch wieder nicht.

Ich liebe dieses Möbel. Auch wenn es nicht gerade viel Platz bietet, bevölkern wir es samt unserer Katze. Das Sofa gefällt mir auch sehr gut. Ich sammle überhaupt gern alte Stücke, darunter sind Schränke, ein alter Schreibtisch und ein Servierwagen. Es ist einfach schön, wenn Dinge eine Geschichte in sich tragen." (Michael Hausenblas, Rondo, DER STANDARD, 22.8.2014)

Sabrina Reiter wird im Herbst in neuen Folgen von "Spuren des Bösen" an der Seite von Heino Ferch zu sehen sein.

  • Das Sofa ist ein Familienstück in der dritten Generation - es wird von Mutter zu Tochter weitergeschenkt
    foto: nathan murrell

    Das Sofa ist ein Familienstück in der dritten Generation - es wird von Mutter zu Tochter weitergeschenkt

Share if you care.