Mehr als jeder Zweite in Österreich leidet unter Fieberblasen

18. August 2014, 11:08
123 Postings

Sieben von zehn greifen auf lokale Behandlungsformen zurück, ein Viertel auch auf Hausmittel

Mehr als jeder Zweite in Österreich leidet darunter, knapp 50 Prozent davon haben zumindest alle paar Monate eine Fieberblase. Sieben von zehn greifen auf lokale Behandlungsformen zurück. Das ergab eine Umfrage des Online Markt- und Meinungsforschungsinstitutes Marketagent.com unter 2.737 Personen im Alter von 18 bis 69 Jahren zu Fieberblasen.

Rund drei von zehn Befragten (26,7 Prozent) werden einmal im Jahr von Bläschen auf den Lippen geplagt und jeder Vierte (24,4 Prozent) seltener. 25,6 Prozent der Betroffenen bevorzugen Hausmittel, zum Beispiel Honig, Zahnpasta oder Knoblauch. Auch Naturbehandlungen, unter anderem Homöopathie, Heilkräuter oder Akupunktur, werden von immerhin 9,6 Prozent in Erwägung gezogen. (APA, derStandard.at, 18.8.2014)

  • Fieberbläschen entstehen bei einer Infektion mit Herpesviren.
    foto: wikimedia/metju12

    Fieberbläschen entstehen bei einer Infektion mit Herpesviren.

Share if you care.