Windows-Nutzer klagen über Bluescreen nach Patchday-Update

16. August 2014, 11:14
483 Postings

Problem laut Microsoft bei sämtlichen Systemen - Update zurückgezogen

Der vergangene Patchday von Microsoft brachte wieder einmal Ärger für einige Windows-Nutzer. Zurzeit häufen sich Beschwerden, dass der Rechner nach dem Update vom Dienstag beim Bluescreen endet. Dabei wird laut WinFuture ein Stop 0x50-Fehler angezeigt. Auslöser hierfür sind Patches für die Kernel-Mode-Treiber, die als MS14-045/KB 2984615 ausgewiesen sind. Der Fehler ist noch nicht ganz ausgeforscht, hauptsächlich sollen davon Windows 7-Nutzer mit 64-Bit-System betroffen sein.

Problem wohl recht komplex

Im Microsoft Answers-Forum gibt es zu dem Problem bereits einen Eintrag mit mehr als 250 Postings. Dort berichten einige Nutzer davon, dass der Bluescreen durch Löschung der Datei “C:\Windows\System32\FNTCACHE.DAT“ verhindert werden konnte. Eine allgemeine Lösung dürfte dies jedoch nicht darstellen, da weitere User im Forum berichten, dass bei ihnen der Patch nicht einmal vollständig eingespielt wurde. Das Problem wird daher wohl durch mehrere Faktoren verursacht.

Auf Spurensuche

Die zuständigen Microsoft-Entwickler sind derzeit bereits auf Spurensuche, Infos wann und ob ein neues Update kommt, sind noch nicht gegeben.

Update 16.08.: Microsoft zieht Update zurück

Microsoft reagiert auf die Berichte und zieht das Kernel-Update KB 2982791 zurück. Laut dem Unternehmen sind von dem Problem sämtliche Systeme betroffen, weiters sollte das Update deinstalliert werden. An einer überarbeitenden Ausgabe wird gearbeitet, diese soll bald erscheinen. (dk, derStandard.at, 16.08.2014)

  • Symbolbild: Ein Bluescreen.
    foto: screenshot/webstandard

    Symbolbild: Ein Bluescreen.

Share if you care.