Zwei Tote bei Schach-Olympiade in Norwegen

15. August 2014, 21:20
67 Postings

Spieler starben unabhängig voneinander offenbar einen natürlichen Tod

Oslo - Am letzten Tag des Schach-Nationenturniers in Tromsö (NOR) sind zwei Spieler gestorben. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, starb ein Spieler von den Seychellen am Donnerstag während einer Partie an einer Herzattacke. In der Halle brach Medienberichten zufolge kurz eine kleinere Panik aus, weil die Defibrillatoren der Rettungskräfte zuerst für Waffen und diese für potentielle Terroristen gehalten wurden.

Später am Abend wurde ein Teilnehmer aus Usbekistan tot in einem Hotelzimmer aufgefunden. Laut Polizei und Weltschachverband (Fide) starb auch er offenbar eines natürlichen Todes.

Sieger des Turniers bei den Männern wurde China, gefolgt von Ungarn und Indien. Bei den Frauen ging Gold an Russland, Silber an China und Bronze an die Ukraine. Die Schacholympiade ist alle zwei Jahre das wichtigste Event im Schach-Kalender. 2.200 Spieler aus 170 Nationalverbänden nahmen dieses Jahr zwischen 1. und 14. August daran teil. (APA/red, 15.8.2014)

Share if you care.