Duell mit Polen für Österreich schon vorentscheidend

15. August 2014, 12:30
4 Postings

Niederlage gegen Tabellenführer würde Chance auf Platz zwei drastisch verringern

Schwechat/Wien - Auf Österreichs Basketballer wartet nur vier Tage nach dem großen, jedoch unbelohnten Kampf gegen Deutschland (64:77) in der Qualifikation zur EM 2015 ein bereits richtungsweisendes Duell. Am Sonntag (20.20 Uhr/live ORF Sport +) geht es im Multiversum Schwechat gegen Polen. Eine Niederlage würde die Chancen auf Platz zwei in der Gruppe C drastisch minimieren.

Der Polen-Kenner schlechthin in der Truppe von Werner Sallomon ist der frischgebackene Kasachstan-Legionär Rasid Mahalbasic. Der ÖBV-Center, 2012/13 in Gdynia und seit Donnerstag bei BC Astana unter Vertrag, trifft im "Kampf um die letzte Chance" auch auf ehemalige Mitspieler. Der kommende Gegner, Leader der Gruppe C, sei "im Kollektiv stärker als Deutschland", sagte Mahalbasic zur APA. Enis Murati will "das Positive aus dem Deutschland-Spiel mitnehmen" und es umgesetzt sehen.

Der Teamchef gab bereits unmittelbar nach der schmerzlichen Niederlage vom Mittwoch "nach vorne schauen" als Devise aus. "Wir müssen neuerlich eine Leistung wie gegen Deutschland bringen. Das Team hat das Potenzial dazu."

Nach dem Spiel gegen die DBB-Auswahl gönnte Sallomon seinen Burschen den letzten freien Tag im Rahmen der laufenden EM-Qualifikation, um die Akkus aufzuladen. Bis 27. August stehen in der EM-Qualifikation auch noch die Auswärtsspiele in Luxemburg, Deutschland (Hagen) und Polen (Lubin) an.

Kapitn Schreiner vor 100. Teameinsatz

Für Kapitän Thomas Schreiner steht am Sonntag ein Jubiläum an. Der 27-jährige Guard, mit BC Andorra 2014/15 in der höchsten spanischen Liga ACB tätig, absolviert seinen 100. Länderspiel-Einsatz. Das Debüt bei den Herren hatte der Guard am 5. August 2005 gegen England gegeben. Jetzt wird er der erste Spieler der "Neuzeit", der eine dreistellige Anzahl an Einsätzen im Team erreicht. (APA/red - 15.8. 2014)

Share if you care.